Windows-Chef Steven Sinofsky nicht mehr bei Microsoft

Steven Sinofsky Microsoft Windows
13.11.2012 - von Stefan

Gerade erst hat Microsoft das neue Windows 8 auf den Markt gebracht, schon ist der Chef von Board. Wie nämlich heute bekannt geworden ist, hat Steven Sinofsky den Konzern bereits verlassen. Der Windows-Chef ist aber nach bisher vorliegenden Informationen nicht bei Microsoft wegen Schwierigkeiten mit dem Launch von Windows 8 oder dem Verkaufsstart des Surface Tablets ausgestiegen. Vielmehr soll Sinofsky Microsoft wegen interner Konflikte verlassen haben. Sinofsky wurden gute Chancen eingeräumt, eines Tages Steve Ballmer zu beerben.

Wie Microsoft informierte, übernimmt Julie Larson-Green den Bereich Software und Hardware, während sich CFO Tami Reller um den Windows Business Bereich kümmert. In der Pressemitteilung zum Ausscheiden von Sinofsky wurden die üblichen Floskeln verbreitet, dass sich der Windows-Chef glücklich schätzt, in dieser hervorragenden Firma gearbeitet zu haben, während der Microsoft-Chef Steve Ballmer seinem Ex-Windows-Manager für die erstklassige Arbeit in den vergangenen Jahren als President of the Windows Devision dankte. Sinofsky startete seine Karriere beim Software-Giganten im Jahr 1989 als Software-Entwickler.
Anzeige:

[via The Verge]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
  • DoubleG

    Er hätte ja als Abschiedsgeschenk den Preis und das Erscheinungsdatum des Surface Pro’s ankündigen können. vielleicht wird er in einer Bar gesprächig und lässt auch gleich einen Prototypen herumliegen :D er kann sich doch nicht so still davon machen :D