IFA 2014:

Alle News, Videos zu den IFA-Neuheiten findet ihr hier.

Windows 8: Nach wie vor schleppende Tablet-Verkäufe, Windows Store knackt Marke von 20.000 Apps

Windows 8
27.12.2012 - von Stefan

Auch kurz vor dem Jahreswechsel ändert sich die Situation in Sachen Windows 8 nicht. Das Betriebssystem ist nach wie vor längst nicht so erfolgreich wie erwartet. Insbesondere der Business-Bereich und die Tablet-Verkäufe lassen nach wie vor zu wünschen übrig. Immerhin scheint der Windows Store oberflächlich gesehen in Schwung zu kommen, allerdings sind wirklich brauchbare Apps nach wie vor Mangelware.

Aktuellen Informationen zufolge ist Windows 8 vor allem im Business-Bereich lange nicht so gut angelaufen wie erhofft, zögern doch nach wie vor viele Firmen, die aktuelle Version des Microsoft-Betriebssystems zu nutzen. Ebenso ist der Tablet-Bereich in Sachen Windows 8 und Windows RT weit hinter den Erwartungen zurück. Gerade einmal drei Prozent der ausgelieferten Windows 8 Geräte sind Tablets, so dass das große Weihnachtsgeschäft am Microsoft-System komplett vorbeiging. Dies liegt einerseits sicherlich an Microsoft selbst, konnten mit dem Microsoft Surface Tablet mit Windows RT nicht die großen Verkaufszahlen erzielt werden. Auf der anderen Seite tragen hierbei aber auch die Dritthersteller eine große Schuld, lassen sich doch Windows RT und Windows 8 Geräte wie das Lenovo ThinkPad Tablet 2, das Acer Iconia W700 oder das Samsung Smart PC Pro gar nicht oder nur spärlich im Handel blicken.

Frohe Kunde gibt es dagegen auf den ersten Blick auf dem Windows Store. Deutsche User, die nämlich ein Windows 8 oder Windows RT Gerät nutzen, dürfen sich nun darüber freuen, dass hierzulande mehr als 20.000 Apps zur Verfügung stehen. Während der Weihnachtsfeiertage ist das Store Angebot weiter angewachsen und inzwischen können hierzulande mehr als 20.000 Apps heruntergeladen werden. Allerdings ist auch im Windows Store eine Tendenz zu erkennen, wie wir sie schon aus den App Stores von Apple oder Google kennen. Auch Android- und iPad-User müssen bekanntlich damit leben, dass zahlreiche weniger nützliche Apps den Store fluten. Dies ist nun auch für Windows 8 und Windows RT Tablet User der Fall, müssen die wenig guten Apps doch genau gesucht werden. Immerhin ist hier genauso noch viel Potenzial für 2013 vorhanden wie in Sachen der Tablet-Verkäufe mit Windows 8 und Windows RT. Vielleicht ändert sich die Situation ja bereits Anfang 2013, wenn das Microsoft Surface Tablet mit Windows 8 Pro erscheinen wird.

Anzeige:

[via TabletCommunity][via Caschys Blog]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), 3,00 von 5)
  • Timo

    Microsoft hat halt keine Ahnung von Marketing… Und der Preis für ein Windows 8 Tablet dass in Sachen Leistung ans iPad ran kommt liegt deutlich über der Apfel Konkurenz.

    • Whatever

      Sorry aber du hast keine Ahnung von Strategie.

      GLaubt Microsoft bei den Tabs heute mitmischen zu können ? Nein,

      Will man auch gar nicht – NOCH NICHT

      Die vorgestellten Technologien sind ein reiner Betatest für die foudnation.
      Windowsprogramme werden einen Kompat. Layer bekommen – damit diese dann auch zumidnest auf der Tab Oberfläche laufen einige werden überhaupt RT fähgi sein.

      und was dann?

      Dann werden Apple und Google Produkte nur noch als Spass Geräte rumstehen. Alles andere läuft unter WinTabs

      Nicht das ich ein Fan davon wäre aber es ist die traurige Aussicht in die Zukunft. MS hat den unglaublichen Vorteil eines Wahnwitzigen Ecosystems für Entwickler. Schon heute wären auf den Pro Tabs nur GUI änderunen nötig um JEDE Applikation voll Tabfähgi zu haben.

      .net entwickler können jetzt schon ihre Produkte bzw sogar ganze webapplikationen auf Tabs migrieren mit einen MINIMUM an aufwand.

      Seien wir ehrlich es gibt kaum wirklich einsetzbare Produktive Sotware auf Android oder IOS, LEIDER und das wird sich auch nicht ändern.

      Zu groß ist der PSrung in die Java artige Umgebung. Bedeutet für jede Applikation ein komplettes Rewrite – nur mit weit weniger resourcen und komplett fehlenden Bibliotheken.

      und da ist der Hund begraben. Windows programme leben von den MItgelieferten Biliotheken – da stekcen milliarden an ms geldern drinnen und das macht isch bezahlt. Niemand schreibt eine große App komplett neu nur damits auf einen Tab läuft

      JETZT schon gar nicht mehr – denn jetzt ist klar windows tabs werden in den nächsten 3 Jahren Markt und Anwender reif sein. Wozu 3 Jahre an einem Rewrite sitzen und enormes Geld riskieren.

      MS Tabs sind die Zukunft – so sehr mir das im Hals auch stecken bleibt.

  • lesley_C

    Windows 8 ist weder bewährt genug, noch löst es einen ‘haben wollen’-Faktor wie bei Apple aus. – Kein Wunder, dass niemand den Preis für ein Surface bzw. Windows 8 Tablet berappen will. Und mein stabiles Windows 7 würde ich auch am PC momentan noch nicht für Windows 8 tauschen. – obwohl ich es kostenlos bekommen würde (via Dreamspark Premium)

  • DoubleG

    Nach wie vor sind kaum Windows 8 Tablets erhältlich. Solange der Markt nicht mit Win8-Tablet überschwemmt wird (vorallem mit i3/i5 Prozessoren) kann sich auch nicht verkaufen. In meinen Augen werden Windows-Tablets Notebooks/Ultrabooks/Netbooks ablösen. Hierfür müssen aber viele Variationen in Ausstattung, Größe und Preis verfügbar sein. Bis dahin werden die negativen Schlagzeilen nicht abbrechen.

    Ich warte auf das Surface Pro. Das aber auch nur weil kein anderer Hersteller es hinbekommen hat ein Win8 Tablet mit ähnlicher Ausstattung und Zubehör (und Preis!) bisher anzukündigen, bzw. in wenigen Wochen auf den Markt zu bringen.
    Hätte das Acer Iconia W700 einen Digitizer-Pen, Micro-SD Slot, vernünftigere Kameras und einen vernünftigen Tastaturdock, wäre mir das Surface egal gewesen.
    Nur leider scheint das Surface Pro im Moment die einzige Hoffnung am Horizont zu sein. Das Samsung Ativ Smart PC PRO mag da vielleicht eine ernsthafte Konkurrenz sein. Aber bei einem Preis von 1200€, billigem Kunststoffgehäuse welches Kratzeranfällig ist und Digitizer Problemen (ok, das mag nur ein Softwareproblem sein) kann es noch nicht mithalten.

    • tb

      KUPA X15 UltraNote wäre eine ernsthafte Alternative zum Samsung und auch zum Surface Pro.

  • Soon ™

    Bisher sind leider nur sehr wenige Geräte auf dem Markt, die für mich interessant wären (RT kommt für mich nicht in Frage). Durch die scheinbaren Lieferschwierigkeiten wichtiger Bauteile und aufgrund der mangelnden Konkurenz sind die verfügbaren x86 Convertibles/Transformer aber entweder ausverkauft, mit uninteressanter Hardware ausgestattet oder für die verbaute Hardware völlig überteuert (Ativ smart pc: 800€ für Netbook Hardware.. ne is klar). Selbst das W510(das in fast allen Shops ausverkauft ist. Habe im Media Markt neulich zum allerersten mal einen einsamen Karton gesehen) ist in meinen Augen für seine verbaute Hardware immer noch mindestens 100€ zu teuer.

    Hole ich mir in etwa die gleiche Hardware ohne Dock(akku) und Touchscreen bezahle ich nur die Hälfte. Ein neuer (guter) netbook akku kostet um die 40€. Ein paar extra Kabel zu den Anschlüssen im Dock kann auch nicht mehr als 5€ kosten. Mir kann keiner erzählen, dass ich für einen 10,1″ Touchscreen 200€ mehr als für einen normalen Bildschirm bezahle, wenn ich für 200€ einen kompletten 22″ Monitor inklusive Multitouch bekomme.

    Hoffentlich erscheinen im Januar endlich mal die für Oktober(!) angekündigkten Geräte wie Transformer Book, Ativ smart pc pro, Surface Pro, etc. und ein wenig mehr Konkurenz für die netbook Kategorie durch Asus VivoTab(x86), sowie die entsprechenden Gegenstücke von Dell, Lenovo & Co, so dass sich die Preise mal normalisieren.

    Auf der CES Anfang Januar dürfte sich die Liste noch weiter vernlängern..

    ——————————————————————————————————-

    So ein Gerät mit langzeit Akku, Digitizer und normalen Windows Programmen (was bezahlbar und nicht 2kg wiegt und nicht nach 3 Stunden wieder an die Steckdose muss) wäre für mich als Student der absolute Traum.

    Endlich keine Folien mehr drucken und kein Papierchaos mehr. Kleine programmieraufgaben wenn man es braucht. Mal eben Excel, Word oder Openoffice anwerfen. Mit dem Digitizer in die Folien kritzeln. Verrückte Tafelbilder abmalen, wenn dem Prof mal wieder danach ist. Alles sortiert ablegen und wichtige Stellen in Sekunden per Suchfunktion finden. Keine Bücher mehr schleppen.. Alles in einem Gerät im Leichtformat <700g in 12"

    Die eierlegende Wollmilchsau *träum* Hoffentlich bald ..

  • Pingback: Microsoft Surface Pro: Das Windows 8 Tablet zeigt sich erstmals ausführlich