Windows 8: ARM-Tablets mit hohen Lizenzkosten

windows-8 2
21.05.2012 - von Stefan

Bekanntermaßen wird im Herbst dieses Jahres Windows 8, respektive Windows RT, für Tablets erscheinen. Ob den dann auf den Markt kommenden ARM-Tablets allerdings der große Durchbruch gelingen wird, bleibt abzuwarten. Denn aktuellen Informationen aus Asien zufolge wird es für die Windows-8-Tablets schwierig, preislich mit der Konkurrenz mitzuhalten.

Sollten die Informationen des Branchenmagazins DigiTimes nämlich stimmen, dann müssen die Hersteller schon bei den Tablets mit 10-Zoll-Displays mit Herstellungskosten von 300 bis 350 US-Dollar planen. Die 7-Zoll-Tablets hingegen sollen in der Produktion 150 bis 200 US-Dollar kosten. Darüber hinaus soll Microsoft Lizenzgebühren zwischen 90 und 100 Dollar kassieren. Somit dürften die Geräte mit Windows 8 tatsächlich zu teuer werden, um mit Amazons Kindle Fire im 7-Zoll-Bereich oder dem Apple iPad zu konkurrieren. Darüber hinaus können die Hersteller auch keine zusätzliche Einnahmen erzielen, wie es beispielsweise Amazon mit dem Kindle Fire gelingt. Somit scheint die Sorge berechtigt zu sein, dass die ARM-Tablets mit Windows 8 nicht konkurrenzfähig werden könnten.

Anzeige:

[via DigiTimes]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)