Surface Pro 3: Erste Spekulationen zu den technischen Daten

05.05.2014 8:10 von
Surface Logo auf Kickstand des Surface Pro 2

Mit dem Surface Pro 3 wird Microsoft auch in diesem Jahr wieder ein neues Tablet mit vollwertigem Windows Betriebssystem vorstellen. Nun machen erste Spekulationen zu den technischen Daten die Runde, die aus China stammen. Bis zur offiziellen Präsentation dürfte es aber noch einige Monate dauern, denn erst gegen Ende September erwarten wir die dritte Generation der Surface-Tablets. Die nachfolgenden technischen Daten klingen zwar sehr verlockend, doch zu diesem Zeitpunkt muss man einfach noch etwas skeptisch sein, wenn etwas zu gut klingt.

Das Microsoft Surface Pro 3 soll anscheinend größer werden mit 12,9 Zoll und dabei eine höhere Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln bieten. Bisher waren alle Surface-Tablets mit 10,6 Zoll recht kompakt. Der Vorteil wäre dabei eine größere Arbeitsfläche für den integrierten Stylus, der Nachteil natürlich deutlich größere Maße und ein höheres Gewicht. Dadurch wäre es nicht mehr so portabel, könnte aber etwas flacher werden. Schon seit einigen Monaten gab es aber Gerüchte, dass Microsoft eventuell größere und kleinere Surface Tablets plant. Man könnte demnach das normale 10,6-Zoll-Surface um ein 12,9 Zoll großes Modell erweitern.

Technisch würde Microsoft beim Surface Pro 3 dann natürlich auch wieder auf die neusten Komponenten setzen. Dazu zählt angeblich ein Intel i7 Skylake Prozessor mit 2,3 GHz und 14-nm-Architektur. Eigentlich fast unrealistisch, denn mit diesem Prozessor rechnet man erst im nächsten Jahr. Vielmehr würde ein Intel Broadwell-Prozessor passen. Dazu gäbe es dann bis zu 16 GB RAM und 1 TB internen Speicher. Als Betriebssystem wird aktuell noch Windows 8.1 genannt, wobei zum Ende des Jahres vermutlich schon Windows 8.1 Update 2 bzw. Windows 8.2 zum Einsatz kommen müsste. Der Akku soll eine Kapazität von 10.800 mAh besitzen, es sollen zudem WiFi und erstmals auch endlich LTE zur Wahl stehen. Außerdem die üblichen Anschlüsse wie z.B. USB 3.0, Thunderbolt 2 und HDMI 1.4. Der interne Speicher soll zudem per Speicherkarte erweitert werden können.

Informationen zum Design oder weiteren Funktionen, wie z.B. die Gestensteuerung per Kinect-Sensor, die schon länger im Gespräch ist, gibt es bisher nicht. Insgesamt erwarten wir als Basismodell wieder ein 10,6 Zoll großes Tablet, wie es bei den letzten beiden Generationen der Fall war. Es wäre aber gut möglich, dass man zukünftig auch größere aber auch kleinere Surface-Tablets anbietet – eventuell dann auch mit Tastatur-Dock und der Möglichkeit diese in ein Ultrabook zu verwandeln.

Was würdet ihr euch für das Surface Pro 3 wünschen?

Anzeige:

Quelle: ithome via tablet-news