Surface Pro 3: Bis zu 30% mehr GPU-Leistung durch neue Intel HD Treiber

09.09.2014 8:46 von
Surface Pro 3 Test-8-2

Neue Treiber für die Intel HD 4400 und 5000 GPUs sollen die Performance und Laufzeit des Surface Pro 3 in allen erhältlichen Versionen verbessern. Der Treiber steht bisher nur bei Intel zum Download bereit und muss manuell installiert werden. Microsoft könnte diesen in den nächsten Wochen über ein Systemupdate aber auch nachliefern. Es dauert immer eine gewisse Zeit, bis die neusten Treiber auch wirklich von den Herstellern übernommen werden. Da die Kompatibilität aber gewährleistet ist, sollte man sich die dadurch entstandenen Vorteile nicht entgehen lassen.

Laut der Beschreibung von Intel soll die Grafikleistung der Intel HD 4400 und HD 5000 Graphics in der neusten Version in bestimmten Situationen um bis zu 30% steigen. Die tatsächliche Leistungssteigerung in Spielen soll bei gut 10% liegen. Da die Intel HD-GPUs sowieso nicht zu den schnellsten Grafikkarten gehören, ist jede Steigerung natürlich willkommen. Teilweise entscheiden da schon 2-3 Frames, ob ein Spiel ruckelig oder flüssig läuft.

Da man mit einem Surface Pro 3 aber wohl eher selten spielen wird, ist eine weitere Verbesserung noch viel wichtiger. Durch die neuen Treiber soll nämlich auch die Laufzeit erhöht werden. In welchem spürbaren Umfang das passiert, wird leider nicht genau angegeben. Demnach darf man sich im Endeffekt auch nicht zu viel erwarten. Trotzdem ist jede Verbesserung willkommen, immerhin haben wir aktuell zumindest noch die Hoffnung, das Microsoft, wie schon im letzten Jahr, nachträglich durch diverse Verbesserungen die Laufzeit spürbar erhöht. Intel scheint das in jedem Fall versuchen zu wollen.

Grundsätzlich muss man aber auch sagen, dass das frühe Throttling der Surface Pro 3 mit Intel Core i5 und i7 durchaus ein Ärgernis sein kann, wenn man auf die Leistung baut. Auch das Problem mit dem Überhitzen und unerwarteten Ausschalten soll laut Microsoft schon bald behoben sein. Vermutlich können wir noch in diesem Monat mit einem größeren Update rechnen, welches so einige Problemchen behebt, die mit der Zeit aufgefallen sind. Das könnte den Verkauf zusätzlich ankurbeln, immerhin ist das 12 Zoll große Tablet mittlerweile auch in Deutschland erhältlich.

Ihr könnt die neusten Treiber direkt bei Intel herunterladen und müsst diese manuell installieren. Das System sagt zwar, dass diese veraltet sind, doch man soll den Hinweis ignorieren. Trotzdem erfolgt die Installation auf eigene Gefahr. Wenn ihr Verbesserungen bzw. Verschlechterungen gemerkt habt, könnt ihr gerne wie immer Feedback in den Kommentaren hinterlassen.

Wie zufrieden seid ihr bisher mit dem Surface Pro 3 und der Entwicklung?

Anzeige:

via neowin