Panasonic stellt zwei neue Toughpad Tablets mit Windows 8 und Android vor

Panasonic Toughpad
09.01.2013 - von Stefan

Auch Panasonic ist bekanntlich bei der CES 2013 mit von der Partie, hat dort aber nicht nur das 20 Zoll Ultra HD Tablet mit im Gepäck. Der Hersteller aus Asien kündigte nun die Nachfolger des Toughpad A1 und des B1 an. Während sich die beiden Honeycomb-Tablets nie wirklich durchsetzen konnten, darf gespannt geschaut werden, wie es mit den Nachfolgern aussieht.

Bei den beiden neuen robusten Tablets von Panasonic handelt es sich um das FZ-G1 und das JT-B1. Erstgenanntes ist ein 10 Zoll Tablet, das mit Windows 8 auf den Markt kommt. Dagegen ist das JT-B1 ein 7 Zoll Gerät, das mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich erscheinen wird. Das Windows 8 Tablet Panasonic FZ-G1 wird von einem Intel Core i5 Prozessor angetrieben. Zudem sind 8 GB RAM und 128 oder 256 GB SSD-Speicher – je nach Wahl – mit von der Partie. Als weitere Features wurden USB 3.0 und 2.0, Bluetooth 4.0, LTE und WLAN genannt. Der Akku soll den vorliegenden Informationen zufolge rund acht Stunden durchhalten, so dass Außendienstmitarbeiter also ohne Schwierigkeiten einen Arbeitstag am Stück mit dem FZ-G1 verbringen können sollten. Für das Tablet werden satte 2.900 US-Dollar fällig.

Das kleinere Android Modell hingegen ist mit 1.300 US-Dollar ebenfalls kein günstiger Vertreter. Dafür gibt es das Panasonic JT-B1 mit einem TI OMAP 4460 als Antrieb, wobei der Dual Core Prozessor mit 1,5 GHz taktet. Zudem sind 1 GB RAM und 16 GB interner Speicher mit an Bord. Auf der Rückseite ist hier eine 13-Megapixel-Kamera verbaut, an der Vorderfront eine 1,3 Megapixel Kamera. Einziger Anschluss soll den bisherigen Details nach ein microSD-Kartenslot sein.

Ob sich diese Tablets tatsächlich verkaufen lassen?

Anzeige:

[via Techhive]

  • Bizzy

    Nein. Absolut nicht konkurrenzfähig.