Neue Samsung Ativ Smart PC Tablets mit Intel Bay Prozessor geplant

Samsung ATIV Smart PC Unboxing 10-imp
13.05.2013 - von

Neben vielen anderen Herstellern hat auch Samsung zum Start von Windows 8 ein Tablet auf den Markt gebracht, welches mit dem Intel Atom Dual-Core-Prozessor angetrieben wird. Mit dem kommenden Intel Bay Trail Quad-Core-Prozessor steht bereits die nächste Generation vor der Tür, doch bisher hat man zu neuen Samsung Geräten nichts gehört, obwohl eigentlich klar sein sollte, dass auch Samsung an neuen Tablets mit diesem Prozessor arbeitet.

Nun wird aber erstmals bestätigt, dass ein Samsung Tablet PC mit Bay Trail Prozessor geplant ist. Details zur Ausstattung gibt es keine, man kann sich dabei im Grunde nur an der Konkurrenz bzw. an den Vorgängermodellen orientieren. Der neue Prozessor wird im 22-nm-Verfahren hergestellt, soll weniger Energie verbrauchen aber gleichzeitig eine bis zu drei Mal höhere Leistung bieten. Wenn man bedenkt, dass der Intel Atom Dual-Core teilweise recht schnell an seine Grenzen gekommen ist, klingt der Bay Trail Quad-Core deutlich vielversprechender. Allein der Preis und die Materialwahl könnten potenzielle Kunden etwas abschrecken. Bereits die aktuellen Modelle waren relativ teuer.

samsung bay trail smart pc 640x189 Neue Samsung Ativ Smart PC Tablets mit Intel Bay Prozessor geplant

Zur Ausstattung der neuen Samsung Ativ Smart PCs dürfte vermutlich wieder ein S Pen gehören und ein Tastatur-Dock. Damit hätte man im Grunde einen fast vollwertigen PC, der dann auch endlich genug Leistung bieten dürfte. Orientiert man sich nun noch etwas an der Konkurrenz, dabei besonders natürlich am kürzlich aufgetauchten Acer Iconia WT5, könnte auch die Auflösung des Display etwas ansteigen. Bisher bietet das 11,6-Zoll-Display die übliche Auflösung von 1366 x 768 Pixel, was bei der Größe eigentlich ausreichen sollte.

Zur Computex 2013 Anfang Juni dürften so gut wie alle Hersteller ihre neuen Windows 8 Tablets und Convertibles vorstellen, die dann bis zum Ende des Jahres auf den Markt kommen sollen. Im Fokus stehen dabei natürlich die neuen Intel Bay Trail und Haswell Prozessoren, sowie der AMD Temash und die kleineren Windows 8 Tablets. Wir sind vor Ort und werden euch alle neuen Produkte vorstellen.

Anzeige:

[via phonearena]

  • Mo

    Ja!

  • doc.payce

    Also als allererstes sollte Samsung nicht nur an der Leistungs-, sondern auch unbedingt an der Verarbeitungsschraube drehen. Ich hatte den Ativ Smart hier zum austesten und der ging nach ein paar Tagen zurück an den Absender. Im Vergleich zu anderen Produkten von Samsung (habe hier das SGS2 und das Note 8 und hatte auch diverse andere Samsung-Geräte in der Hand) war der Ativ wie von einem anderen (Billigst-)Unternehmen gefertigt.

    Schlecht verarbeitete Laschen (kaum zu öffnen), vollkommen instabile Verbindung zum Dock, maximaler Winkel des Displays lächerlich, Spritzguss-Spuren (umlaufend eine Naht), insgesamt instabil (*knarz*).

    Ich finde es vollkommen unverständlich, dass die Android-Produkte allesamt gut verarbeitet sind, während die Windows-Palette völlig daneben ist. Wenn Samsung das beim Nachfolger-Ativ wiederholt, dann wird das wiederum ein Regal-Sitzer und Hr. Jun Dong-soo wird sich wieder ungerechtfertigterweise über Windows 8 beschweren…

    • gdsgds

      Ich habe mehrere Geräte in verschiedenen Elektronikmärkten in der Hand gehalten und alle wiesen die von dir beschriebenen Mängel auf. Dazu kommt noch der wie bei allen Windows Convertibles viel zu hohe Preis.

      Wie hoch sind eigentlich die Kosten für einen Digitizer bzw. einen Touchscreen?

      • DoubleG1988

        Ein Convertible Tablet hat meiner Meinung nach nicht mehr zu kosten als ein Ultrabook mit Touchscreen (ohne Digitizer). Letztlich wird die Tastatur mit dem Display vertauscht und abkoppelbar gemacht. Das kann keine Rechtfertigung für die hohen Kosten sein.
        Wie viel ein Digitizer kostet (entsprechendes Display + Stift) weiß ich nicht. Wenn aber der Stift alleine die Kosten in die höhe treiben würde, könnte man sie ja auch in einigen Modellen optional anbieten (und entsprechend teurere Bundles mit Stift anbieten).
        Preise über 900€ halte ich für die Standard-Ausstattung definitiv übertrieben. Geräte über 1000€ haben nunmal Luxus-Austattung zu bieten (i7+8GB Ram + 128/256GB SSD). Umso lächerlicher wenn Atom-Prozessoren verbaut sind und die Preise so hoch sind wie aktuelle Touchscreen-Ultrabooks.
        Die Hersteller sollen mal runterkommen.

  • DoubleG1988

    Irgendwie kann ich Bay-Trail noch nicht ganz vertrauen.
    Ich benutze auf dem PC fast ausschlielich nur folgende Programme:
    Opera & Firefox (sehr viel Flash-Anwendungen und Videos)
    Dropbox
    Skype
    OpenOffice
    Paint.NET
    Eclipse
    HDMI-Ausgang (um Streams, Videos in FullHD auf dem Fernseher wiederzugeben).

    Wenn irgendein Tablet mit Digitizer damit ruckelfrei umgehen kann, min 10″ groß ist, ordentlich Akku bietet und möglichst günstig ist, wäre ich sehr interessiert. Daher interessiert es mich sehr ob Bay Trail mit das alles bieten kann. Ich schätze einzig Flash-Anwendungen und Videos dürften ernsthaft problematisch werden. Alles andere sollte auch mit einem Atom noch vernünftig laufen.
    Was meint ihr?

    (gut dass ich mir Gedanken darum gemacht habe, was ich wirklich mit dem Teil machen will. Merke grad dass ich nicht wirklich ein i5 brauche..)