IFA 2014:

Alle News, Videos zu den IFA-Neuheiten findet ihr hier.

Microsoft Surface Pro ab dem 2. April in China verfügbar

surface-pro-big-china
28.03.2013 - von

Nachdem das Microsoft Surface Pro nun seit mehreren Monaten in den USA und Kanada verfügbar ist, fragen sich viele Interessenten natürlich, wann denn der Marktstart in Europa und natürlich im Speziellen in Deutschland sein wird. Microsoft lässt sich da nicht so einfach in die Karten blicken und auch die jetzige Ankündigung lässt eine gewisse Berechenbarkeit vermissen. Während man nämlich im Grunde fast schon zu 99% sicher war, dass die nächsten Märkte, welche mit dem Surface Pro versorgt werden, in Europa liegen, hat Microsoft nun den Marktstart zum 2. April für China verkündet. Einen Preis hat man bisher aber noch nicht verraten.

Auf der CeBIT 2013 in Hannover hatte man das Microsoft Surface Pro zum ersten Mal in Deutschland der Öffentlichkeit präsentiert. Genau dieses wurde auch als Anzeichen dafür genommen, dass der Marktstart in Deutschland kurz bevorsteht. Vor Ort hat man dann aber mitgeteilt, dass man zunächst die Kapazitäten in den USA und Kanada ausschöpfen will und wenn die Nachfrage nachlässt, will man sich um weitere Märkte kümmern. Das scheint nun also geschehen zu sein und somit ist nun China an der Reihe. Anders als beim Surface RT hat man beim Suface Pro nämlich nicht einfach mal 4 Millionen Einheiten bestellt, sondern wird die jeweiligen Märkte abarbeiten.

Was heißt das nun also für einen Release in Deutschland? Es gibt nun zwei Möglichkeiten. Entweder wird Microsoft wieder nur China, die USA und Kanada mit Tablets versorgen, bis auch hier die Nachfrage sinkt oder aber man wird kurz danach, eventuell noch im April, auch die Verfügbarkeit für weitere Länder ankündigen. Das lässt sich nach diesem Schritt und der Ankündigung für China aktuell leider überhaupt nicht mehr einschätzen. Man beschränkt sich aktuell nur auf das 2. Quartal für die Verfügbarkeit in Deutschland.

Zu lange darf es aber auch nicht mehr dauern, obwohl Alternativen so gut wie nicht vorhanden sind. Zwar gibt es das Acer Iconia W700, welches sich bei uns aktuell im Test befindet, doch nach den ersten Einschätzungen von Chris, kann dieses nicht mit dem Surface Pro mithalten. Außerdem hat es eben keinen Digitizer, welcher bei der Auflösung im Desktop-Modus schon sehr praktisch ist.

Sobald es weitere Informationen im Bezug auf die Verfügbarkeit in Deutschland bzw. Europa gibt, werden wir euch natürlich sofort informieren. Was euch mit dem Surface Pro erwartet, könnt ihr unserem Testbericht und natürlich dem Review Video entnehmen.

Anzeige:

[Bild: microsoftstore] [via theverge]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), 5,00 von 5)
  • DoubleG1988

    Wow, hab noch nie eine Firma dabei beobachtet wie sie so hartnäckig ihre eigenen Produkte sabotieren :-DDDD
    Warum wartet Microsoft nicht bis Weihnachten? Dann kommen sicher noch viel günstigere alternativ Produkte auf den Markt die es mit dem Surface Pro aufnehmen können. Nur so eine Idee, falls ein Microsoft Mitarbeiter hier mitliest.

    • Nash

      Wollten sie ja, es hat nur leider beim RT zu Weihnachten geklappt, mehr oder weniger. Theoretisch müssen sie bald mit dem Surface 2 kommen, wenn sie zu Weihnachten 2013 etwas verkaufen wollen.

  • leo

    Ist echt unfassbar. Es gibt ja schon Gerüchte über ein Surface Pro Nachfolger, obwohl das erste Geräte noch nicht einmal verfügbar ist. Ich habe sogar mein, gar nicht mal so altes, Android-Tablet verkauft, in der Hoffnung, dass das Surface Pro im Februar erscheint und ich es mir gleich kaufen kann. Ist echt zum heulen