Microsoft Surface: Analyst halbiert Verkaufsprognose auf 1 Million Tablets

15.01.2013 - von Stefan
Microsoft Surface Test 02-imp

Über die möglichen Verkaufszahlen des Microsoft Surface Tablets mit Windows RT haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach berichtet. Immer mehr Analysten gehen demnach davon aus, dass das Gerät alles andere als ein Verkaufsrenner ist. Da sich Microsoft selbst nicht zu den Verkaufszahlen äußert, bleiben nur die Einschätzungen der Marktkenner. Einer dieser Analysten hat nun seine ursprünglichen Zahlen deutlich korrigiert.

Zunächst war der Analyst Brent Thill davon ausgegangen, dass sich seit dem Marktstart Ende Oktober bis Ende des Jahres 2012 rund zwei Millionen der Tablets mit Windows RT verkaufen werden. Doch nun wurde diese Prognose deutlich korrigiert. Demnach waren es gerade einmal eine Million Exemplare des Surface, die den Weg zum Kunden gefunden haben. Den Einschätzungen des Analysten zufolge liegt dies an der Geschäftsstrategie der Redmonder, dass die Geräte nur über den eigenen Vertriebsweg angeboten wurden. Allerdings dürfte sicherlich auch das Produkt selbst seinen Teil dazu beigetragen haben. Denn schließlich ist die Windows RT Plattform alles andere als ein erstklassiges Produkt. Die Verkaufszahlen des Surface werden sich aber sicherlich bald ändern, wenn nämlich Ende dieses Monats das Surface Pro mit dem vollwertigen Windows 8 an den Start gehen wird.

Das Microsoft Surface mit Windows RT verfügt über den Quad Core Prozessor Nvidia Tegra 3 als Antrieb. Dagegen erscheint das Microsoft Surface Pro Ende Januar 2013 mit einem Intel Core i5 Prozessor und einem 10,6 Zoll großen Display, das in Full HD auflöst. Mit dem vollwertigen Windows 8 können hier auch Programme vom Desktop-Rechner ausgeführt werden. Während die Surface Tablets ab 479 Euro erhältlich sind, gibt es das Surface Pro ab rund 800 Euro.

Anzeige:

[via Caschys Blog]