Microsoft soll nur 60 Prozent der geplanten Surface RT in 2012 verkaufen

13.11.2012 - von Stefan
Microsoft Surface Tablet 3

Nachdem es schon zuvor entsprechende Vermutungen gab und zuletzt auch Microsoft-Chef Steve Ballmer von einem „bescheidenen Verkaufsstart“ beim Surface Tablet mit Windows RT sprach, gibt es nun erneut weniger erfreuliche Berichte rund um den US-Softwaregiganten. Denn Microsoft wird offenbar sein angestrebtes Verkaufsziel für sein Tablet im Jahr 2012 nicht erreichen können. Laut dem taiwanesischen Branchendienst DigiTimes werden sogar nur 60 Prozent der angestrebten Anzahl an Surface Tablets RT verkauft.

Wie gewöhnlich beruft sich DigiTimes bei seinen Informationen auf die bekannten Zuliefererkreise, ohne diese genau zu benennen. Zudem wurde offiziell auch noch nicht bekannt, wie viele der Surface Tablets mit Windows RT genau Microsoft eigentlich in diesem Jahr an den Mann bringen wollte. Im Gegensatz zu den Aussagen von Ballmer, dass der schwache Verkauf an den wenigen verfügbaren Verkaufskanälen liege, erklärten die Zulieferer laut DigiTimes, dass das Tablet kein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis liefere, zudem laufe keine herkömmliche Windows-Software auf der RT-Version des Tablets. Stattdessen müssten Programme aus dem Windows Store gekauft werden. Gespannt dürfen wir verfolgen, ob sich die Anzahl der Käufer vergrößert, wenn das Tablet auch in anderen Geschäften angeboten wird außer den Microsoft Stores.
Anzeige:

[via Heise]