Microsoft in Zukunft der einzige Hersteller von Windows RT Tablets?

22.06.2013 - von
Microsoft Surface Test 24-imp

In den letzten Wochen zeichnet sich immer mehr ein Trend ab, der vermutlich auch hausgemacht ist durch Microsoft. Nach der Veröffentlichung von Windows 8 und Windows RT im letzten Oktober hat sich relativ schnell herausgestellt, dass es Windows RT wirklich sehr schwer haben wird. Während Android und auch iOS Tablets immer günstiger wurden, sind alle Windows RT Hersteller mit sehr hohen Preisen in den Markt eingestiegen. Mangelnde Aufklärung und der Irrglaube ein vollwertiges Windows Tablet zu bekommen, haben viele Kunden abgeschreckt. Zudem waren die Preise zu Beginn teilweise höher als die für Ultrabooks mit Windows 8.

Microsoft selbst muss an dem Betriebssystem festhalten, immerhin hat man Millionen von Dollar in die Entwicklung gesteckt, deswegen versucht man nun mit technischen Highlights und hoffentlich konkurrenzfähigen Preisen etwas mehr Anerkennung zu erhalten. Mit dem Surface RT Mini, welches einen Tegra 4 Prozessor bekommen und nur ca. 250-300 Dollar kosten soll, geht man definitiv den richtigen Weg. Auch das neue Microsoft Surface RT 2 mit Snapdragon 800 und LTE klingt vielversprechend – wenn der Preis stimmt.

Doch was ist mit den anderen Herstellern? Samsung hatte sich bereits vor Monaten zurückgezogen. Acer will sich erst Windows RT 8.1 anschauen, hat aber wohl auch kein Interesse und von Lenovo hört man bisher auch nichts mehr in die Richtung. Allein Dell hatte vor einigen Wochen angegeben, an der nächsten Generation von Windows RT Tablets zu arbeiten. Ob dies wirklich stimmt und man von Dell noch ein Windows RT Tablet erwarten kann, sei mal dahingestellt.

Der Preis muss passen!

Wie auch bei Android Tablets wird es wohl nur über den Preis funktionieren. Sinkt der Preis, finden sich mehr Käufer. Da ist es auch egal, ob man nun Microsoft Office 2013 RT bekommt oder nicht. In den letzten Wochen gab es immer wieder richtig gute Angebote, wie das Dell XPS 10 für nur 199€. Ein wirklich genialer Preis, wenn man den Funktionsumfang bedenkt. Verkaufen sich mehr Windows RT Tablets, dann werden auch die Entwickler kommen und Apps portieren.

Leichter wird es für Microsoft nicht, besonders weil jetzt auch viele neue Windows 8 Tablets erscheinen werden, wo die Unternehmen auch Office 2013 kostenlos dazulegen. Durch neue Prozessoren steigen die Laufzeiten und die Tablets werden dünner und leichter. Der Vorteil von Windows RT Tablet schwindet somit immer weiter.

Microsoft könnte somit im Endeffekt zum einzigen Hersteller für Windows RT Tablets werden. Was bei Apple mit dem iPad und iOS sehr gut funktioniert, wird hier vermutlich im Endeffekt wie bei WebOS scheitern.

Wie seht ihr die Zukunft von Windows RT?

Anzeige:

[via phonearena | digitimes]