Lenovo ThinkPad Tablet 2 in unserem Unboxing und Hands On Video

Kategorie: Windows

Lenovo ThinkPad Tablet 2
28.01.2013 - von
48

Die Verfügbarkeit der Lenovo ThinkPad Tablet 2 lässt wirklich zu wünschen übrig, dabei ist das neue Windows 8 Tablet eines der interessanten Geräte, welches aktuell auf den Markt kommt. Wir haben natürlich keine Kosten und Mühen gescheut und uns das Lenovo ThinkPad Tablet 2 in der Top-Ausstattung besorgt. Es ist mit Windows 8 Pro, 64GB internem Speicher, Digitizer, Stylus und UMTS ausgestattet und hat 829€ gekostet.

Es gibt noch kleinere Versionen mit 32GB internem Speicher und ohne mitgelieferten Stylus. Bei denen ist noch nicht ganz klar, ob dort überhaupt ein Digitizer verbaut ist. Wir haben uns an die PR-Agentur gewandt, um Klarheit zu schaffen, und werden euch dann natürlich informieren, wenn wir da etwas Näheres erfahren.

Im Lieferumfang befindet sich ein Ladegerät mit passendem USB auf Micro-USB Kabel, welches relativ lang zu sein scheint, der Stylus, eine Lenovo SIM-Karte und natürlich das Tablet an sich. Wir hatten bereits auf der IFA 2012 in Berlin die Möglichkeit das Lenovo ThinkPad Tablet 2 mit Windows 8 anzutesten und waren sehr von der guten Haptik angetan. Die leicht gummierte Rückseite fühlt sich angenehm an und gewährleistet einen sicheren Halt. Die Verarbeitung scheint sehr gut zu sein, wobei an unserem Gerät die Spaltmaße nicht ganz perfekt sind.

Der Stylus an sich ist passiv und funktioniert im Grunde wie der S Pen vom Samsung Galaxy Tab 10.1. Wird er in einem bestimmten Abstand zum Display gehalten, werden nur noch Eingaben von dem Stift wahrgenommen. Dadurch lässt sich der Handballen zum Schreiben auf das Display legen, ohne das ungewollte Eingaben erfolgen.

Das Lenovo ThinkPad Tablet 2 ist mit einem 10.1 Zoll IPS-Display ausgestattet, welches eine Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln besitzt. Angetrieben wird es von einem Intel Atom Z2760 Clover Trail Prozessor mit 1.8 GHz und 2GB RAM. Der interne Speicher ist dabei entweder 32GB oder wie bei uns 64GB groß und kann bei Bedarf noch mit einer Speicherkarte erweitert werden. Auf der Rückseite befindet sich eine 8MP Kamera mit LED-Blitz und an der Front eine mit 2MP. Am Tablet selbst befindet sich dann noch ein vollwertiger USB2.0-Anschluss, sowie ein Micro-USB- und Mini-HDMI Anschluss. Außerdem ist auch noch Bluetooth, NFC, WiFi und je nach Modell UMTS mit an Board.

Wir haben das ThinkPad Tablet 2 ausgepackt und uns das Gerät im folgenden Video etwas genauer angeschaut.

Wir werden das Tablet nun natürlich ausprobieren und dann in Kürze einen umfangreichen Testbericht veröffentlichen.

Wenn ihr Fragen, Anregungen oder Wünsche habt im Bezug auf das Lenovo ThinkPad Tablet 2, was wir unbedingt mit einbeziehen oder ausprobieren sollen, dann schreibt es in die Kommentare und wir versuchen, so viel wie nur möglich, zu beantworten oder zu demonstrieren.

Anzeige:

  • Stefan Sigl

    Tolles unboxing. Habe selbst seit einiger Zeit das Asus Vivo Tab Smart im Einsatz und kann beim Display keinen Gelbstich feststellen. Dürfte also bei eurem Gerät der Fall sein.
    Könnt ihr beim Test bitte auf die Touch-Tastatur eingehen. Diese ist meiner Meinung nach nicht wirklich der Hammer beim Vivo Tab Smart was mich wirklich stört.

    • daimenite

      Es geht hier aber in erster Linie im das ThinkPad Tablet2

    • Chris

      Hi,

      Tastatur ist eigentlich beim Vivo Tab Smart und beim ThinkPad Tablet 2 die gleiche! Hab allerdings keine Probleme damit.

      Gruss

      • Stefan Sigl

        Ok danke. Dann muss ich mich vermutlich erst daran gewöhnen. Bin in letzter Zeit nur mehr 7 bzw. 7,9 Zoll gewohnt

  • Chris Meyer

    Hi TabTech-Team

    Danke für das tolle Unboxing. Ich warte schon lange auf dieses Tablet und freue mich auf euren Test! Seit längerem schon bin ich auf der Suche nach einem Tablet für das Studium. Das wichtigste für mich ist die Verbindung aus Adobe Acrobat Pro (deshalb Windows (kein RT)) und einem Stylus. Würde mich tierisch freuen, wenn ihr darauf eingehen könntet…Ich weiß es gibt schon ein Uni-Video mit dem Samsung Galaxy Note 10.1, aber da wurde nur gezeigt, wie manüber ein anderes Programm neben dem eigentlichen Skript zeichnen kann…allerdings finde ich diese Möglichkeit nicht wirklich überzeugend und optimal. Gibt es auch bei Windows eine Schrifterkennung über dein Stylus für Formeln?…vielen Dank im voraus und viele Grüße
    Chris

    • Chris

      Hi Chris,

      ich werde dabei auf MS One Note eingehen. Ist ein sehr umfangreiches Programm! Muss mal schaun wie ich an eine Acrobat Pro Lizenz komme ;)

      • MWerner

        Funktioniert leider nicht, da die Aktivierungsserver down sind.

  • Jonas P.

    Also was mich sehr interessieren würde, ist das bearbeiten von PDFs mit dem Stylus. Also wie einfach ist es, mal schnell Notizen einzufügen, etc.

    • Chris

      Hi Jonas, hast du ein bestimmtes Programm im Sinn?

      • Jonas P.

        Habe da kein besonderes Programm im Sinn, habe dazu auch leider keinen Überblick. Vielleicht ist ja so etwas vorinstalliert wie beim Note 10.1. Es geht mir einfach darum, dass ich in der Uni mal schnell Skripte bearbeiten kann und nicht immer alles ausdrucken muss.

  • Eike K.

    Vielen Dank für die interessanten Tests von Windows-Tablets, die jetzt immer wieder kommen!

    Nach etlichen Frustrationen mit den unzureichenden Möglichkeiten, das Lenovo Thinkpad Tablet 1 mit Android als Ersatz für einen HP TC4400 in einen sinnvollen Workflow einzubinden mit E-Mail-Bearbeitung (inkl. Verschieben in Ordner anderer Konten!), Kalender-Items mit Anhängen, handschriftliche Sitzungs-Mitschriften und Kommentieren/Bearbeiten von PDF und Office-Dokumenten (wo ist die “Schritt-zurück”-Funktion in Documents To Go?), hoffe ich sehr darauf, dass sich das mit einem echten Windows-Tablet wieder so einfach realisieren lässt, wie mit den guten alten Tablet-PCs mit Windows XP.

    Für mich wäre deshalb besonders interessant die Benutzung von MS OneNote in der Windows-Vollversion des Programms, mit Umwandlung von Handschrift in Text und Textsuche in einer größeren Zahl (40-50 Seiten) handschriftlicher Notizen – ob der Prozessor dafür leistungsstark genug ist? Aber auch das Bearbeiten von PDF mit Marker und handschriftlichen Notizen wäre interessant. Und natürlich die Hauptfrage: Wie lange hält der Akku durch, wenn der Bildschirm dauerhaft an ist, mit einer in Sitzungsräumen ausreichenden Helligkeit, immer wieder Stifteingaben erfolgen und WLAN oder UMTS aktiviert sind, mit Outlook im Hintergrund?

    • Michi

      selbe Fragen hätte ich auch :)
      freu mich schon auf den vollständigen Test! danke an euch ihr seid super!

    • Chris

      Hallo Eike,

      werde versuchen die Fragen bestmöglich zu beantworten! Hast du ein bestimmtes Programm zum Bearbeiten von PDFs im Sinn?

      • Eike K.

        Hallo Chris,
        das ist super, schon jetzt vielen Dank!
        Für
        das Kommentieren von PDF habe ich auf dem alten Tablet-PC in der Regel
        den Adobe Reader verwendet (mit Markierung von Textteilen per Stift und
        Eingabe von handschriftlichen Kommentaren im speziellen
        “Tablet-PC-Eingabebereich” von Windows, mit direkter Umwandlung in
        Text).

      • Christian

        Ich würde hier gerne einharken und den PDF-Annotator auf dem Tablet sehen. Preislich erschwinglich für Studenten, bessere Eingabemöglichkeiten als Adobe Reader und sogar als Test Version erhältlich

        • LoL

          PDF Annotator Version 4 ruckelt auf dem Atom Tablet leider sehr stark beim scrollen. Habe das Asus VivoTab TF810C mit denselben Specs wie dieses Thinkpad hier (nur mit richtigem Tastaturdock und keiner *iiiiih* bluetooth tastatur). Das MS Office 2013 läuft butterweich (x86), zum bearbeiten von PDF’s habe ich leider noch nichts besseres als PDF Annotator gefunden. Denn die Stifteingabe funktioniert wirklich perfekt, dagegen ist adobe acrobat pro ein witz, was die stifteingabe betrifft. Nur das Scrollen durch große PDF Dateien ruckelt so stark, dass der Text für bis zu 10 Sec verschwinden kann. Weiß nicht, ob das an der Leistung des Tabs liegt und PDF Annotator höhere Leistung benötigt.

          • Chris

            PDF-Annotator funktioniert, aber wie du sagst nicht flüssig. Trotzdem finde ich es nicht so störend!

  • chris

    Ist denn ein Tastaturdoc moeglich?

    • Chris

      Es gibt eine Bluetooth Tastaturdock!

  • Thomas

    Oh mann :/

    Es gibt KEIN resistives touch Tablet/Smartphone ohne Digitizer!!!

    Es gibt aktive Digitizer (Stifteingabe) und passive Digitizer. Aber ohne Digitizer kein Touch!

    Comprende?

    Haben hier schon einige bemängelt aber du willst ja nicht verstehen.

  • Marco

    Mich interessen auch die Möglichkeiten des Stylus. In welchen Programmen und Apps kann man damit arbeiten?

    Wieviel Speicherplatz steht dem User effektiv noch zur Verfügung?

    Ist das Tablet nach Anschluss des Tastaturdoc ordentlich fest um damit anständig arbeiten zu können?

    • Chris

      Hi,
      die Tastatur Dock haben wir leider nicht! Nach dem ersten Start sind sind 33,1 GB frei!

    • LoL

      kauf dir ein vivoTab. der stylus funktioniert sehr gut in office 2013, sei es ppt, word, excel oder natürlich onenote.

  • http://www.facebook.com/christian.schloer Christian Schlör

    Also was mich mal interessieren würde ist, ob es der Atom-Prozessor problemlos schafft mkv`s abzuspielen, oder generell mit HD und 3D-Material ruckelfrei zurechtkommt ???

    • Mario84

      Ja er kann ruckelfrei mkv-Dateien abspielen. Auf meinem Acer W510 klappt es problemlos.

    • Chris

      Jap sollte kein Problem sein, wie @Mario84:disqus schon erwähnt hat ;)

  • Alex

    Zwei wichtige Fragen, die in den verschiedenen Foren diskutiert wurden:

    1. Kann man USB 2.5 Festplatten ohne Power anschliessen und lesen – das Thinkpad Tablet 2 scheint das einzige Windows Tablet zu sein, bei dem das nicht geht
    2. Wie sicher liegt das Tablet in der Bluetooth Tastatur – kann man das auf dem Schoss in einem Zug ohne Angst benutzen (da ihr keins habt muss ein anderer Test das beantworten)

    Wenn die Antwort auf beide Fragen nein ist, ist das Tablet uninteressant

    • Chris

      1: Muss ich leider bestätigen. Hab es mit meiner 2,5 Zoll WD My Passport getestet.
      2: zu der Frage kann ich leider keine Antwort geben, da ich die Tastatur nicht habe.

      Alles in allem bin ich leider auch etwas enttäuscht. Ich hatte allerdings auch einige Erwartungen an das Gerät. Nur für den Preis (829€) hätte ich mir mehr erwartet. In kürze wird man vermutlich für nur 70€ mehr das Surface Pro erhalten mit i5, Digitizer, Full HD Display und den Kickstand. Was vl vielen würden wäre das UMTS Modul..

      • Chris

        PS: Bei meinem Asus Vivo Tab Smart funktioniert die Festplatte

  • Henry

    Wir wissen alle, dass es nur ein Atom Prozessor ist, doch trotzalledem würde mich interessieren wie es beim ausführen mit einem “Monster” von Programm aussieht zum Beispiel ein 3D-CAD Programm “Autodesk-Inventor” oder das Compilieren von ein paar Zeilen C-Quellcode…. Ich habe dies bezüglich keine Erwartungen doch trotz meines Studiums wird es die eine oder andere Situation geben wo dies vielleicht nützlich wäre. Ich will nicht unbedingt auf das Lenovo Twist oder Yoga ausweichen da es hier keinen Digitizer enthalten ist (oder ?!)

    Danke..

    P.S. ich muss noch 1,5 Monate warte bis mein Gerät kommte, die selbe Version wie ihr sie habt…

    • Chris

      Ganz ehrlich? Wenn du solche Anwendungen ausführen willst, solltest du dir vl das ThinkPad Helix ansehen oder Surface Pro. Office, PDF, Multimedia sind OK für den Atom.

      • Henry

        okay ;)

  • Seb

    Wo habt ihr das bestellt? Ich finde es nirgendwo lieferbar…

    • Chris

      Bei Computeruniverse

  • Jones

    Ist der Arbeitsspecher mit 2 GB ausreichend? Wie ist die Performance wenn darüber hinaus wenn Arbeitsspeicher ausgelagert wird eMMC?

    • Chris

      Bis jetzt bin ich mit der Performance nur mäßig zufrieden, trotz recht schnellen eMMC Speicher gibt es oft Gedenksekunden :-/ Dürfe aber ein SW Problem sein.

  • Peter

    Könnt ihr bei eurem ausführlichem Test bitte den Anschluss an einen externen Monitor testen? Anscheinend soll die Performance mit externem Monitor leiden, wenn wenn z.B. Musik gehört wird und parallel gesurft wird. (Ruckeln, stottern, …)

    • Chris

      Mach ich!

  • Chris

    wäre super wenn ihr auch externe cd spieler/brenner oder festplatten ohne eigenen stromanschluss ausprobiert. DANKE

  • Olli

    Hallo Tabletfreunde! Wo bleibt denn nur der Test? Ich hoffe Ihr könnt mir zeitnah die Kaufentscheidung erleichtern :)

    • Chris

      Hoffentlich heute! Über 2000 Wörter sind schon im Kasten ;)

  • matte1987

    Bin seit einiger Zeit eifrig auf eurer Seite unterwegs.
    Da mich vor allem das TPT2 interessiert, würde mich ein Testbericht von euch sehr stark interessieren! Wann ist denn mit dem Bericht – den ihr im Artikel angekündigt habt – zu rechnen?

    • Chris

      Hoffentlich noch heute ;)

  • LoL

    Warum zur Hölle wird das Thinkpad Tab jetzt so hochgepusht? Sogar in der FAZ wird es als erstes Tablet mit vollwertigem Windows 8 beschrieben, das einen Stift mitbringt…Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Habe seit Anfang Januar ein Asus VivoTab TF810C. Dazu findet man komischerweise kaum reviews, etc…dabei ist es das idelae Tab für jeden Studenten! 11,6 zoll, digitizer, tastatur dock mit integriertem akku, somit laufzeiten jenseits der 12 Stunden, x86 Office Paket…und seit einem Monat verfügbar!

    • speedy75

      @98c0bba66deef3e6ecec9fc05f89dee7:disqus Dieses Tab wurde hier aber auch schon besprochen. Desweiteren geht es dem Tablet wohl ähnlich wie dem Thinkpad Tablet 2 man muss Glück haben wenn man derzeit irgendwo eines geliefert bekommt. Entweder ist der Run auf beide Geräte so gross oder die Hardwarehersteller haben sich mit ihren Mengen schlicht verkalkuliert.

  • Daniel C.

    Hi Chris,

    nach einer Sache wurde hier glaube ich noch gar nicht gefragt ob der Digitizer auch mit Word und Excel funktioniert? Klappt das den und wenn wie gut oder schlecht. Bezüglich PDFs würde ich PDF X-Change Interessant finden, da es günstig und sehr Leistungsstark ist. Evtl. wäre Evernote ebenfalls noch interssant.

    Viele Grüße und Danke

  • Pawel

    Warte auch. Vielleicht könntet ihr noch testen ob es möglich ist mit der Handschrift-Funktion in einem (HTML-)Editor zu schreiben/programmieren. Vorzugsweise in Notepad++. Vielen Dank!

  • Gunni

    AN ALLE DIE PDF BEARBEITEN WOLLEN.

    DRAWBOARD

    http://www.drawboard.com.au/