Lenovo Ideapad Yoga 11S im umfangreichen Review Video

02.07.2013 - von
Lenovo Ideapad Yoga 11S_MR

Auf der CES 2013 hat Lenovo neben dem ThinkPad Helix auch das Ideapad Yoga 11S offiziell vorgestellt. Es handelt sich dabei um ein 11,6 Zoll großes Windows 8 Notebook, welches durch spezielle Scharniere auch in ein Tablet umgewandelt werden kann. Dazu wird das Display einfach komplett umgeklappt und so in die andere Richtung zugeklappt. So liegen zwar die Tasten und das Touchpad frei, doch man kann das Gerät so vielfältiger einsetzen.

Seit wenigen Tagen ist das Lenovo Ideapad Yoga 11S in Deutschland erhältlich und stellt sich nun wie üblich bei MobileTechReview einem ersten umfangreichen Review Video. Obwohl wir natürlich etwas enttäuscht sind, dass man dem Gerät kurz vor der Markteinführung nicht doch noch ein Haswell Prozessor verpasst hat, scheint Lenovo damit ein wirklich sehr gutes Produkt gebaut zu haben. Die Markteinführung hat zwar über ein halbes Jahr gedauert, doch das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Positiv hervorgehoben wird dabei besonders das 11,6 Zoll große IPS-Display, welches zwar “nur” eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel bietet, dafür aber extrem hell ist und eine wirklich sehr gute Darstellung von Farben bietet. Somit stellt es auch kein Problem dar, in helleren Umgebungen zu arbeiten. Beim Prozessor gibt es die Wahl zwischen einem Intel Core i3 Y und i5 Y. Dabei handelt es sich um extrem sparsame Prozessoren, die eine längere Laufzeit bieten sollen. Bei normaler Arbeitsweise können so Laufzeiten von ca. 5 Stunden erreicht werden. Mit einem Haswell Prozessor wäre sicher mehr drin gewesen.

Weiterhin fällt die Geräuschkulisse positiv auf. Der Lüfter kommt durch den sparsamen Prozessor sehr selten zum Einsatz. Selbst bei 1080p-Video im Browser läuft dieser nicht an. Generell bleibt das Gehäuse sehr kühl und das Yoga 11S still. Das kennt man von verschiedenen Net- und Notebooks des Herstellers ganz anders. Das Gehäuse kann man in Silber und Orange bestellen, die Oberfläche ist dabei leicht gummiert und fühlt sich sehr gut an. Die Tastatur ist zwar nicht beleuchtet, bietet aber einen angenehmen Druckpunkt. Die Scharniere des Displays machen einen sehr stabilen Eindruck und halten das Display in jeder Position sehr stabil. Allein der Preis von ab 899€ für das Modell mit Intel i3 und 1199€ für das Modell mit i5 fallen negativ auf.

Anzeige: