High-End-Tablets und Hybriden werden unter Last teilweise heruntergetaktet

Acer Iconia Tab W700 Hands On - 02-imp
03.03.2013 - von

Wer ein Tablet sucht, mit dem man auch richtig arbeiten kann und keine Kompromisse in Sachen Performance eingehen will, der greift aktuell zu einem Gerät mit Intel Core i5 und nicht zu dem kleineren Intel Atom Prozessor. Teilweise werden diese Tablets als Hybriden angeboten, wobei man zusätzlich dann noch eine Tastatur bekommt und es so im Grund zu einem echten Ultrabook verwandeln kann. Trotzdem muss die ganze Technik im Display verbaut und dann natürlich auch schön schlank und leicht sein.

Genau das stellt einige Hersteller wohl auf die Probe und veranlasst sie dazu, die Taktfrequenz unter Last zu beschränken. Als Beispiel dient uns nun das Fujitsu Q702, welches mit einem Intel Core i5 und 1.8 GHz pro Kern ausgestattet ist. Im Turbo Modus soll sich der Prozessor dann auf bis zu 2.6 Ghz takten und so hohe Lasten schneller berechnen. Wie nun aber bekannt wurde, greift Fujitsu in die CPU-Steuerung ein und begrenzt die Taktfrequenz auf nur 1.3 GHz unter längerer Last und vermutlich ab einer bestimmten Temperatur. So will man anscheinend vermeiden, dass das Tablet überhitzt, wenn man es über eine längere Zeit hinweg dauerhaft belastet. Im schlimmsten Fall wären das also 50% weniger Leistung als im Datenblatt angegeben.

Ähnliches gilt anscheinend auch für das Acer Iconia W700, welches auch nicht die volle Performance über eine längere Zeit ausschöpfen kann. Grund dürfte natürlich auch hier die schlanke Bauweise sein. Im normalen Betrieb soll man die schlechtere Performance aber nicht spüren und hat sogar den Vorteil, dass die Akkulaufzeit noch relativ gut ist. Trotzdem erwartet man natürlich, dass man einen Prozessor, welcher sich mit bis zu 2.6 GHz getaktet werden kann, auch so ausreizen kann, wenn es sein muss. Dann natürlich auch auf Kosten der Akkulaufzeit.

Anscheinend gelingt es einigen Herstellern einfach nicht den Prozessor über längere Zeit so zu kühlen, dass keine Probleme auftreten. Man möchte das Tablet im Betrieb auch so leise wie möglich betreiben und trotzdem eine gute Performance erreichen. Das Problem ist nur, dass der Eingriff so im Datenblatt nicht vermerkt, sondern immer mit noch höheren Taktfrequenzen geworben wirbt. Wer nun von einem vollwertigen Notebook bzw. Ultrabook umsteigt und ein Tablet kauft, in dem die gleiche CPU verbaut sein soll, dann aber doch weniger Performance zur Verfügung hat, wird mit Sicherheit nicht erfreut sein. Besonders bei den Preisen, die für die richtig leistungsfähigen Tablets und Hybriden verlangt werden.

Nun könnte man argumentieren, wer benötigt denn überhaupt über längere Zeit so viel Leistung bei einem Tablet? Wir haben auf dem MWC 2013 z.B. mit dem Surface Pro unsere Videos geschnitten und da war so viel Performance wie nur möglich nötig, damit das auch wirklich schnell funktioniert und wir unseren Content hochladen konnten. Wer sich so ein High-End-Tablet kauft, wird es auch ausreizen wollen.

Wie seht ihr die Sache?

Anzeige:

[via ultrabooknews]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), 5,00 von 5)
  • Achim Petrushka

    Immer wieder schön zu hören wo man als Kunde so verarscht wird. Gut, dass Windows Tabs für mich eh nich in Frage gekommen sind :)

  • Ikaruz

    Daher ist das Lenovo Thinkpad Helix einfach so perfekt… Dort wird ja eine extra Kühltechnik angewandt, sofern es mit dem Dock verbunden ist! Dann tritt kein Throttling auf..

    • Henry

      Das Gerät ist wirklich geil, leider sind für i7 8GB Ram und 256 SSD 1999€ einfach zu viel, bzw. diese Kaufentscheidung muss wirklich wohl überlegt sein !

      • http://twitter.com/PatrickRisse Patrick Risse

        Viel interessanter wäre es doch erstmal zu wissen, wann das Helix überhaupt auf den Markt kommt?! Weiß da schon wer was genaueres?

        • thomson1984

          Auf der CES hieß es Q1, aber vermutlich wird es doch erst April werden, wobei ich mir nicht sicher bin ob das auch für Europa/Deutschland gilt . Vllcht werden sie auf der morgen startenden CEBIT etwas genaueres verlauten.

          • http://twitter.com/PatrickRisse Patrick Risse

            Das wäre zumindest mal ganz hilfreich, da ich momentan überlege dann nämlich mei 13″ MacBook Air wieder zu veräußern und dann darauf umzusteigen

        • Erklärbär

          Im Lenovo Youtube Channel wurde für die USA April als Releasezeitraum genannt. In Europa sollte der Release wie üblich 1-2 Monate später sein.

          http://www.youtube.com/watch?v=vSxszPf91b8

      • thomson1984

        Henry, bei der ausstattungsvariante kommst du damit nicht mal hin, die wird wohl sogar jenseits der 2000€ liegen. Finde die preise auch total überzogen aber das zeigte sich ja schon beim lenovo yoga. für ein ultrabook mit geänderten scharnieren 1500€ zu verlangen ist doch absurd. und da das helix wirklich einen mehrwert hat darf man dann nochmals deutlich drauf zahlen :-(

  • http://www.facebook.com/ercan.colak.90 Ercan Colak

    also ich besitze ein samsung ativ smart pc pro i5 4gb ram bin mehr als nur zufriden find es nur schade das es nur so wenig bekant ist

  • ausweichschraube

    Wird Zeit, dass AMD mit ihrer Hybrid-Technik, die auch eine erweiterte Kühlung im Tastatur-Dock vorsieht, den Markt ein wenig aufmischt! Ich würd’s AMD zumindest wünschen!

    • mike

      auf jeden fall!
      aber so lange will ich dann doch nicht warten. werde wohl doch ein gerät in richtung lenovo helix kaufen und dann, wenn amd mit was besserem kommt, umsteigen.

  • thomson1984

    @Peter: Soll das heißen das beim Surface kein Throttling auftritt? oder wird es da nur nicht so aggressiv gehandelt?

    • http://traceable.de/ Peter

      Das kann man so auf den ersten Blick nicht genau sagen, müsste man mit verschiedenen Benchmarks und Vergleichen feststellen. Wir waren zumindest erstaunt wie gut der Videoschnitt mit dem Surface Pro funktioniert.

      • thomson1984

        Ja das wäre doch mal was…schmeißt mal parallel auf mehreren geräten prime95 und 3d mark an und schaut welches gerät wie früh throttlet. bin auf der suche nach einem desktop replacement und würde schon ganz gerne mal n runde counterstrike und ähnliches zocken wollen. würdest du subjektiv betrachtet jetzt schon sagen das das surface das leisten kann und eventuell hier besser abschneidet als die bisherige konkurrenz auf dem markt (W700, Fujitsu, Sony Vaio Duo, Samsung X700)?

        • http://traceable.de/ Peter

          Schau doch einfach mal in den Testbericht des Surface Pro, da hat Chris z.B. Diablo3 angespielt. Von der Gaming-Performance musste dich halt an einem Ultrabook mit Intel i5 und Intel HD4000 orientieren. Full HD wirste wohl nicht flüssig zocken können aber auf HD und Medium dürften nicht zu neue Spiele eigentlich laufen.

  • doc.payce

    So, ois klar. Damit ist die Entscheidung gefallen: Atom-Prozzi wirds – bei den i Core Prozzis hat man so dermaßene Kompromisse einzugehen (Akkulaufzeit, schwerer, teurer – und der Prozzi wird trotzdem heruntergeregelt), das ist nicht mehr schön. Manmanman. :P

  • DoubleG1988

    Naja selbst mit der Drosselung machen die i5 Tablets einen deutlich besseren Eindruck als Atom-Tablets. Hab das Samsung Ativ Smart PC im MediaMarkt ausprobiert. Mit solcher Technik kann ich nicht umgehen. Kriege jedesmal einen Anfall wenn etwas ruckelt, lange lädt, langsam schließt etc.
    Ich bräuchte vielleicht auch gar kein i5 Prozessor. i3 würde mir vielleicht auch ausreichen. Aber ich will schon dass alles so flüssig und zügig funktioniert wie am PC. Dabei spreche ich nicht einmal von leistungshungrigen Anwendungen.
    Wenn die Atom-Tablets mich da nicht enttäuscht hätten (ModernUI funktioniert ja schon flüssig, nur der Rest nicht), wirklich uneingeschränkt und flüssig FullHD unterstützen würden und allgemein bei den üblichen Aufgaben eines PCs (Programme installieren, öffnen, deinstallieren, Dateien kopieren, löschen, verschieben, im Internet flott Seiten aufbauen, Video-Streams flüssig wiedergeben, über HDMI FullHD flüssig wiedergeben, wirklich einfache Flash-Spiele vernünftig wiedergeben (richtige PC-Games sind mir da egal, Flash-Spiele sind gut für zwischendurch und eine alternative zu den Store-Apps), Multitasking) dann hätte ich schon längst ein Atom-Tablet. Leider sind die Atom-Prozessoren einfach zu low-budget für mich.
    Was echt schade ist, da die ganzen i3/i5 Tablets zu teuer sind und einige Einschränkungen mit sich bringen (mehr Gewicht, dickeres Gehäuse, wenig Akku, hoher Preis).
    Die AMD-Demonstration mit dem Atom-Equivalent mit Leistungssteigerungs-Dock scheint mir da allgemein der bessere Atom-Prozessor zu sein. Nur dauert mir das ganze zu lange.

    Mein Wunsch-Tablet:
    - 499€ Tablet
    - Tastaturdock als Zubehör separat erhältlich (PFLICHT, will keine Bluetooth Tastatur mit mir schleppen, wobei eine Bluetooth-Tastatur+Cover Kombi wie beim Acer W700 auch in Ordnung ist)
    - ausreichende Leistung (mehr als Atom, weniger als i5 (diese werden aktuell ja eh gedrosselt))
    - möglichst ohne aktive Kühlung (dünneres Tablet)
    - leichter als aktuelle i3/i5 Tablets
    - 6-8 Stunden Akku-Laufzeit
    - Display-Auflösung egal. Muss kein 1080p sein. Hauptsache gut beleuchtet, kräftige Farben. HDMI-Out aber in 1080p.
    - Digitizer-Stift
    - interner Speicher egal solange man mit microSD aufrüsten kann (ohne microSD min. 64 GB)

    Wer mir so ein Tablet vorschlagen kann, ich bin bereit so eins sofort zu kaufen. Ansonsten heißt es weiter warten. Das Surface Pro schmeckt mir vom Preis her noch nicht ganz und auch der Akku gibt mir zu denken. Aktuell trotzdem mein Favorit. Solange der Preis mir da aber nicht schmeckt, warte ich weiter bis mein Wunschtablet erscheint. Entweder Wunschtablet, oder günstiges Surface Pro.

    • Erklärbär

      Besser hätte ich es nicht sagen können. Hoffentlich korrigieren sich die Preise aller Windows Tablets mit erscheinen der neuen AMD-CPUs, des neuen CloverTrail+ und allgemein mehr Konkurenzprodukten endlich mal in realistische Regionen.

      Bis zum Semesteranfang in einem Monat hätte ich gern genau das von dir beschriebene.

      Ich konnte die “Kritik” von Microsoft zu dem Thema damals schon sehr gut nachvollziehen, wobei sie an dem Problem nicht ganz unschuldig sind. Das Surface Pro scheidet bei mir leider so lange aus, bis es ein Dock erhält und ich es auf schrägen Vorlesungstischen aufstellen kann ohne, dass mir das ganze direkt entgegen fliegt bzw. in einem lesbaren Winkel bleibt.. vom Preis mal abgesehen…

      • DoubleG1988

        Kommt vielleicht daher da ich auch Student bin ;-)
        Nur habe ich das Glück dass bei uns in den Hörsälern die Tische gerade stehen^^
        Würde es auch gerne zum Semesterbeginn haben, aber daraus wird wohl erstmal nichts. Ich brauche es dringend, finde aber nichts passendes. Will ein Android Tablet holen, aber das als Zwischenlösung (da es für mich kein Win8 ersetzen kann), ist mir aber unnötige Investition wenn ich eh irgendwann ein Win8 Tablet kaufen will.
        So stecke ich im Dilemma und warte dass sich die Welt verändert.

    • http://traceable.de/ Peter

      Der Preis ist der Knackpunkt in deinem Wunschgerät, unter 700€ mit der Konfiguration wird es auch mit AMD wohl nichts. Es gehört schon einiges mehr Entwicklungsarbeit dazu etwas nur in einem Display zu quetschen mit guter Kühlung als es auf zwei Bereiche in einem Ultrabook zu verteilen. Natürlich wünschen wir uns alle so ein Gerät. ;-)

      • DoubleG1988

        Von mir aus kann es auch dick sein und eine aktive Kühlung haben. Wünsche müssen ja nicht komplett in Erfüllung gehen^^ Hauptsache Akku und der Rest stimmt.
        Das W700 hat ja trotz i5 Prozessor und aktive Kühlung eine lange Akku-Laufzeit. Da stört mich wirklich nur der Preis und das kein Digitizer unterstützt wird. Aber notfalls will ich sogar auf Digitizer verzichten wenn der Preis stimmt.
        Ganz egal wie viele Kompromisse ich eingehe. Das Ziel ist immernoch irgendwie weit weg :-P Müsste all meine Wünschen aufgeben um ein Tablet zu finden. Ich hoffe und hoffe und hoffe das bald einfach mal eine Flut von weiteren Geräten auf uns zu kommt und was passendes für mich dabei ist. Ansonsten muss ich so lange warten bis das Surface Pro erschwinglich ist und eine Dock inkl. Zusatzakku hat. Damit werde ich wahrscheinlich erst 2014 Besitzer eines Win8 Tablets sein :-(

        • http://twitter.com/PatrickRisse Patrick Risse

          Hey bei mir eigentlich die gleiche Situation, momentan hatte ich mir das aktuelle 13″ Air geholt für die Uni und hatte vorher andere Tablets mangels Digitizer ausgeschlossen weil Grade das für mich neben der Leistung das ausschlaggebende Kriterium ist – fahre relativ häufig in die Heimat und da müssen zumindest einfache spiele mit grafikqualitäten in Richtung WoW oder LoL schon laufen, da ich mich ungerne rückschrittlich umswitchen würde

  • http://twitter.com/KevinSchmid96 Kevin Schmid

    Wieso baut man nicht einfach einen Lüfter in das Gehäuse ein? Sollte eben so leise als wie möglich sein – bei heutiger Technik allerdings kein Problem…

  • Spike69

    Habe das Acer Iconia W700 mit i3 und FULL HD Display 4GB Ram 64GB SSD Intel HD3000, ich muß sagen es läuft alles flüssig keine Ruckler oder aussetzer.
    Benutze es sogar auf der Arbeit in der EDV Abteilung. Was die Spiele Qualität angeht so kann man nicht anspruchsvolle Spiele spielen sondern muss es runter regeln in den Qualli einstellungen.
    Bei Saturn ist es zur zeit ab 699 € zu bekommen.
    Mir reicht es erstmal von der Leistung her.

    • http://traceable.de/ Peter

      Hi, wie sieht es mit der Akkulaufzeit und dem WLAN aus? Kannst du da vllt Abbrüche feststellen, wie man in einigen Bewertungen lesen kann?