Dokumente mit der Windows 8 – App doo verwalten

Kategorie: Windows

doo
12.11.2012 - von
0

Viele von euch werden es kennen: Es gibt viele Daten, die man in Form von PDF-Dateien, Word-Dokumenten o.ä. aufbewahren muss bzw. sollte. Wer sich nicht durch ewig verzweigte Ordnerstrukturen klicken oder wer gern die Modern UI – Oberfläche nutzen möchte, dem sei die App namens doo empfohlen.

Die App, welche es außerdem für Mac OSX gibt und bald auch für iOS, Android und Windows 7 geben soll, betrachtet die Dokumentenverwaltung von einer anderen Seite. Dateien werden automatisch und von Hand mit Tags versehen und somit geordnet. Außerdem können Dienste wie Dropbox und Google Drive oder auch das eigene E-Mail-Konto angebunden werden, um auch diese Daten parat zu haben. doo bietet darüber hinaus eine Syncronisationsfunktion an, die alle Dateien auf den verschiedenen gekoppelten Devices syncron hält. Dies ist allerdings kein Muss, wer also seine Daten lieber bei sich behält, kann die App auch völlig ohne das Erstellen eines Accounts nutzen. Entscheidet man sich für die Syncronisation, werden die Daten verschlüsselt auf dem Amazon Simple Storage Service gelagert.

Neben der Zuweisung von Tags ist es außerdem möglich, Dokumente nach Unternehmen, Personen, Orten, Dateiformaten, dem Datum und den Quellen zu sortieren. Dies verschafft auf unterschiedlichen Ebenen eine Übersicht über verschiedenste Dokumente. Ebenso ein sehr praktisches Feature ist die Möglichkeit, verschiedene Projekte anzulegen und Dateien in diesen abzulegen.

Die App lässt sich kostenlos aus dem Windows Store herunterladen und ist sowohl für die Desktop-Nutzung als auch in Verbindung mit beispielsweise einem Surface super zu gebrauchen. An sich ist der Service kostenlos, möchte man jedoch mehr als 2000 Dokumente bzw. mehr als 1GB Speicherplatz zur Syncronisation verwenden, wird ein Upgrade auf eine kostenpflichtige Version von mindestens 4,99 Euro pro Monat fällig. Außerdem bekommt man ab 7,99 Euro monatlich eine App-seitige Verschlüsselung dazu.

Anzeige: