Asus Vivo Tab Smart ME400C mit Windows 8 und 64GB ab 499€ ab morgen in Deutschland erhältlich – Update: Auslieferungstermin auf 8. Januar 2013 verschoben

03.01.2013 12:30 von Stefan
Asus Vivo Tab Smart ME400C

Bereits Mitte Dezember kündigte sich an, dass das Asus VivoTab Smart ME400C in Deutschland ab Anfang Januar 2013 erhältlich sein wird. Schon damals gaben die ersten Online-Shops den 3. Januar 2013 als Liefertermin an. Diese Versandtermine sind bei Voelkner und Digitalo nach wie vor aktuell. Einen weiteren Hinweis auf die Veröffentlichung des Asus VivoTab Smart ME400C gibt es derweil aus Asien.

Denn dort hat Asus das Windows 8 Tablet mit seinem 10,1 Zoll großen IPS-Display (1.366 x 768) zum Jahreswechsel offiziell an den Start gebracht. Auf dem asiatischen Kontinent ist das Asus Vivo Tab Smart ME400C mit seinem Intel Atom Z2760 Dual Core Prozessor (1,8 GHz) bereits lieferbar. Hierzulande liegt der Preis für die Variante mit 64 GB Speicher bei 499 Euro und sollten die Online-Shops kurzfristig das Lieferdatum nicht verändern, so sollte das Tablet mit der Windows 8 Vollversion ab dem morgigen Donnerstag, den 3. Januar 2013 in Deutschland erhältlich sein. Neben den schon genannten Details dürft Ihr Euch mit dem Asus VivoTab auf folgende technische Details freuen:

– 2 GB RAM
– Zwei Kameras (2 und 8 Megapixel)
– WLAN, Bluetooth 4.0, GPS
– bis zu 9,5 Stunden Akku-Laufzeit
– Asus SonicMaster Audio Technologie
– microSD-Kartenslot, micro HDMI Anschluss, USB 2.0 (microUSB) Anschluss.

Anbei nochmals das Präsentatiosnvideo, das es bei der Vorstellung des Vivo Tab Smart ME400C im Oktober 2012 zu sehen gab:


Anzeige:

Update:
Eigentlich war es ja nichts anders zu erwarten…Auch dieses Windows 8 Tablet wird sich verzögern. Immerhin aber scheint es so, als würden wir dieses Tablet zumindest demnächst bald zu Gesicht bekommen. Denn Völkner, Conrad und Co. haben den Liefertermin immerhin nur auf den 8. Januar 2013 verschoben. Somit könnte dieses Windows 8 Tablet kommende Woche tatsächlich erscheinen. Halten wir es mal mit dem „Kaiser“ Franz Beckenbauer: Schau‘n mer mal.

[via Fareastgizmos]