IFA 2014:

Alle News, Videos zu den IFA-Neuheiten findet ihr hier.

Asus Transformer Book T300 mit Intel Haswell CPU in unserem Hands-On Video

Asus Transformer Book T300_01
04.06.2013 - von

Asus hat das im letzten Jahr auf der IFA 2012 angekündigte Asus Transformer Book TX300 erst vor wenigen Tagen wirklich auf den Markt gebracht und präsentiert auf der Computex 2013 nun den Nachfolger, wenn man diesen so bezeichnen kann, denn bei der Qualität der Materialen wurde ordentlich gespart, wie Chris uns im anschließenden Video im Detail zeigt.

Das neue Asus Transformer Book T300 ohne X in der Bezeichnung wird vermutlich deutlich günstiger angeboten werden, denn es wurde ordentlich gespart. Leider hat sich Asus wohl von Samsung inspirieren lassen und verpackt das 13,3 Zoll große Full HD Display in ein Gehäuse aus glänzendem Kunststoff. Zwar hat man hier den Zenbook-Stil beibehalten aber das Gerät fühlt sich deutlich billiger an. Es handelt sich auch nicht mehr um ein IPS-Display, wie noch beim TX300, wodurch die Blickwinkel natürlich nicht so gut sind. Angetrieben wird das neue Transformer Book T300 aber von neuen Intel Core i3, i5 oder i7 Haswell Prozessoren der 4. Generation und Intel HD 4400 Grafikeinheit. Es wird wieder verschiedenste Konfigurationen geben.

Am Tablet selbst findet man insgesamt zwei Lautsprecher, einen vollwertigen USB-Anschluss, den es beim anderen Modell nicht gab, einen microSD Kartenslot und natürlich einige Lüftungsschlitze, damit der neue Haswell Prozessor auch gut gekühlt werden kann. Auf der Front und auf der Rückseite befindet sich jeweils eine Kamera und als Betriebssystem kommt natürlich Windows 8 zum Einsatz. Nur das Tablet kommt auf 960 Gramm und soll eine Laufzeit von 8 Stunden besitzen.

Beim Dock gibt es auch große Änderungen. Auch dort scheint sich Asus von Samsung inspirieren zu lassen, denn das Dock besteht nun auch aus günstigem Kunststoff, ist mit 650 Gramm relativ leicht und kann somit nicht das Gewicht des Tablets ausgleichen, wenn es angedockt und zu weit nach hinten geklappt wird. Somit ist die Gefahr eines nach hinten kippenden Tablets immer gegeben. Das Dock bietet natürlich die Tastatur und ein Touchpad mit integrierten Maustasten aber keine zusätzlichen Anschlüsse mehr. Nur der Micro-USB-Port zum Laden des Akkus ist vorhanden. Es gibt keinen zusätzlichen Speicher und auch der Akku erweitert die Laufzeit nicht. Zudem ist das magnetische Scharnier nicht stark genug, um das Tablet anständig zu halten.

Asus Transformer Book T300 – Technische Daten:

  • Betriebssystem: Microsoft Windows 8 / Windows 8 Pro
  • Display: 13,3 Zoll Display mit 1920 x 1080 Pixel
  • Prozessor: Intel Haswell Core i3, i5 oder i7
  • Arbeitsspeicher: bis zu 4 GB
  • Speicher: bis zu 256 GB SSD + microSD Karte
  • Kamera: 720p Front / 1080p Rückseite
  • Anschlüsse: USB-Port
  • Sonstiges: Tastatur-Dock
  • Akku: 50 Whr
  • Maße: 342 x 216 x 11,5 mm Tablet / 340 x 216 x 11 mm Dock
  • Gewicht: 960 Gramm Tablet / 560 Gramm Tastatur-Dock
  • Preis: n/a
  • Verfügbarkeit: n/a

Anzeige:

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), 4,00 von 5)
  • Niels

    entweder das oder das Transformer Trio, kommt je auf den Preis drauf an!

  • Christoph

    och nee, jetzt baut asus auch noch hochglanz plastik gehäuse auf denen man jeden fingerabrudck sieht…

  • thomson1984

    boah was n enttäuschung! wer kauft das teil denn bitte als i7, wo man dann richtig geld hinlegen soll in diesem billigen plastiklook…dann doch lieber das alte tx300 aber wo bleibt die versprochene 11,6 zoll variante???

  • mark

    TX300 endlich mit haswell, aaaber:
    - warum kein ips?
    - wo sind die 500GB in der Tastatur hin?
    - warum Plastikgehäuse?
    - wo ist ethernet hin?

    schade, stand schon auf meiner Wunschliste…