Acer Aspire R13 mit Intel Broadwell Prozessor vorgestellt

03.01.2015 19:25 von
Acer-Aspire-R13 Broadwell

Das erst vor wenigen Tagen erstmals aufgetauchte Acer Aspire R13 mit neustem Intel Core i5 Broadwell Prozessor der 5. Generation wurde heute offiziell im Rahmen der CES 2015 vorgestellt. Technisch ändert sich dabei bis auf den Prozessor und die WiFi-Karte nicht viel. Der Marktstart soll bereits im Januar stattfinden und ein etwas leistungsstärkeres Convertible bringen. Tatsächlich ist das neue Acer Aspire R13 bereits bei Saturn für 999€ (Link zum Angebot) gelistet und enthüllt dort die genauen technischen Daten für Deutschland. Acer selbst nennt nur wenige und verweist darauf, dass sich diese je nach Region unterscheiden.

Acer Aspire R13 mit Intel Core i5-5200U

Acer nennt in der offiziellen Pressemitteilung noch nicht einmal die genaue Broadwell-CPU, die im neuen Acer Aspire R13 zum Einsatz kommt. Nur durch die vor wenigen Tagen aufgetauchte Information aus Italien und die Seite von Saturn erfahren wir wirklich, was uns da erwartet. Es bleibt demnach weiterhin beim 13,3 Zoll großen Full HD IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Es soll auch Versionen mit 2560 x 1440 Pixeln geben, doch diese ist zumindest in Deutschland noch nicht gelistet. Beide Versionen kommen mit einer neuen Beschichtung, die Spiegelungen reduzieren soll. Durch die Zero Air Gap Technology soll die Darstellung zudem etwas besser werden. Es handelt sich um Gorilla Glass 3. Beide Displays unterstützten den Acer Active Pen und somit die Eingabe mit einem Stylus.

Als Prozessor ist der neue Intel Core i5-5200U verbaut, der mit 2,2 GHz pro Kern arbeitet. Dazu gibt es die neue Intel HD Graphics 5500 GPU, die eine etwas höhere Leistung besitzt. Die neue Intel Broadwell-CPU wird im 14-nm-Verfahren gefertigt und verspricht eine geringere Wärmeentwicklung. Die Leistungssteigerung fällt mit 5 bis 15% nicht wirklich hoch aus, vielmehr soll über längere Zeit ein höherer Takt gehalten werden können, weil weniger Wärme entsteht. Eine spürbar höhere Laufzeit wird es wohl nicht geben. Wir werden versuchen einige Benchmarks durchlaufen zu lassen, um die Leistung zu messen. Unterstützt wird die CPU im deutschen Modell von 8 GB RAM und es gibt eine 256 GB große SSD. Neu ist auch das WiFi-ac Modul, während im Vorgänger noch ein WiFi-n Modul zum Einsatz kam. Weitere Unterschiede gibt es nicht. Das drehbare Display bleibt der bisherigen Konstruktion treu.

Wäre das Acer Aspire R13 mit Intel Broadwell Prozessor etwas für euch?

Anzeige:

Quelle: Acer