Google Nexus 10 vs Microsoft Surface RT – Der Video-Vergleich

Kategorie: Vergleich

Nexus 10 vs. Surface - 5-imp
30.11.2012 - von
1

Auch zum Ende dieser Arbeitswoche wollen wir Euch heute mit einem interessanten Video-Vergleich beglücken. Christof hat sich sowohl das Google Nexus 10 als auch das Microsoft Surface RT vorgenommen und die beiden Tablets miteinander verglichen. Seine Einschätzungen zu beiden Tablets, sowie den Vergleich der beiden Geräte seht Ihr ihm nachfolgenden Video:

Schon bei den nackten Zahlen der beiden Tablets werden Unterschiede sichtbar. Dies betrifft vor allem die beiden Displays. Während das Google Nexus 10 Tablet mit einer Display-Auflösung von 2.560 x 1.600 Bildpunkten daher kommt, löst das unwesentlich größere Display des Microsoft-Tablets mit lediglich 1.366 x 768 Pixeln auf. Rein preislich ist das Google Nexus 10 in der 16 GB Variante rund 70 Euro günstiger als das Microsoft Surface RT, das zwar mit 32 GB Speicher angepriesen wird, jedoch real nur 17 GB Speicher frei hat. Dafür wiederum gibt es aber beim Surface RT die Möglichkeit, den Speicher per microSD-Karte zu erweitern.

Das Microsoft Surface Tablet ist zwar schwerer als das von Samsung gebaute Nexus Tablet, allerdings dafür auch wesentlich widerstandsfähiger und wirkt hochwertiger. Das entscheidende Plus bei der Handhabung zugunsten des Microsoft Windows RT Gerätes ist aber der Kickstand. Dagegen punktet das Nexus 10 Tablet beispielsweise bei der Medienwiedergabe mit dem besseren Sound. Bei der Benutzeroberfläche hingegen liegt wiederum das Surface im Vorteil, lässt sich bei diesem Tablet doch einfacher zwischen Anwendungen switchen als es beim Google Tablet der Fall ist. Für das Tablet mit Android 4.2 sprechen zudem die verfügbaren mehr als 200.000 Apps, während es beim Microsoft Tablet bekanntlich wesentlich weniger sind, ist das System erst vor gut einem Monat an den Start gegangen.

Anzeige:

  • LinusX

    Schöner Vergleich! Hätte ich das nötige Kleingeld rumliegen, würde ich mir wohl ein Surface anschaffen und darauf hoffen, dass die Appauswahl sich recht bald verbessert. Office und das Touchcover sind dafür die Hauptargumente.
    Gruß,
    Linus X.