Apple iPad 4 vs. Google Nexus 10 vs. Microsoft Surface – Der Vergleich

Apple iPad 4 vs Nexus 10 vs Surface 1-imp

Das Apple iPad 4, das Google Nexus 10 und das Microsoft Surface sind eindeutig die Vorzeige-Tablets der Hard- und Software-Giganten. Kurz vor dem Weihnachtsgeschäft gibt es einen Regelrechten Kampf um jeden Käufer. Natürlich hat Apple mit dem iPad durch den Namen die Nase vorne, doch inzwischen gibt es auch das Google Nexus 10, das technisch mindestens gleich auf ist und das Microsoft Surface für Windows RT mit einigen coolen Features.

Empfohlene Links:
Apple iPad 4 Test
Microsoft Surface für Windows RT Test

Hardware

Wir haben die Tablets bereits genau unter die Lupe genommen und sie miteinander verglichen. Durch die verschiedenen Betriebsysteme wie Android 4.2, iOS 6 und Windows RT ergeben sich vorab Vor- und Nachteile. Aber auch von der Hardware gibt es den einen oder anderen Unterschied zwischen dem iPad, dem Nexus 10 und dem Surface. Vor allem von den Anschlüssen sticht das Microsoft Surface mit dem vollwertigen USB Anschluss hervor. Dieses ist auch der Sieger wenn es um Sachen Office geht. Durch vorinstalliertes Microsoft Office (für RT) und dem genialen TouchCover ist es im Vergleich zum iPad und dem Nexus 10 beinahe perfekt. Freilich gibt es auch die Möglichkeit bei iOS und Android eine Vielzahl von Office Apps zu installieren, aber z.B. das Drucken bzw. installieren von Druckern geht bei weitem nicht so einfach.

In Sachen Display liegt das Apple iPad 4 mit dem Retina Display und das Google Nexus 10 vorne. Das 9,7 Zoll Retina Display des iPad löst mit 2048 x 1536 Pixel (264ppi) auf und das 10,055 Zoll Display des Nexus 10 löst mit ganzen 2560 x 1600 Pixel (300ppi) auf. Das größere 10,6 Zoll Clear Type HD Display des Surface löst hingegen nur mit 1366 x 768 Pixel (148ppi) auf. Der Pixeldichte-Unterschied des iPad 4 und des Nexus 10 ist nicht wirklich zu erkennen, wohingegen das Surface im Vergleich bei weitem nicht so scharf ist. Nutzt man das Surface alleine wird man allerdings auch kein Probleme mit der vergleichsweise geringen Auflösung haben. Bei den Betrachtungswinkeln muss sich allerdings das Nexus 10 geschlagen geben, denn dieses zeigt bei weiteren Winkel leichte Blaustiche in gewissen Bereichen.

Bei der Verarbeitung sind alle Hersteller zu loben. Alle Tablets sind gut verarbeitet. Lediglich das Plastikgehäuse des Nexus 10 wirkt im Vergleich zum Aluminum Gehäuse des iPad und zum VaperMG Gehäuse des Surface nicht so hochwertig. Dafür hat das gummierte Plastikgehäuse den Vorteil, dass es sich weicher und wärmer anfühlt als die anderen kühlen Materialen. Das mag dem einen oder anderen wichtiger sein.

In Sachen Performance sollte das Surface mit dem Tegra 3 am langsamsten sein, was bei Benchmark-Ergebnissen auch stimmen mag. In der Realität und im täglichen Gebrauch gibt es aber nicht wirklich spürbare Unterschiede.

Ohne Netzteil hält das iPad 4 mit ca. 10h Akkulaufzeit am längsten aus, gefolgt vom Microsoft Surface mit ca. 8-9h und dem Nexus 10 mit ca. 7-8h.

iOS 6 vs. Android 4.2 vs. Windows RT

In Sachen OS lässt sich das iPad 4 mit iOS 6 am einfachsten bedienen, bietet aber gleichzeitig die wenigsten Schnelleinstellungs- und Personalisierungsmöglichkeiten. Zu dem erfolgt ein Datenaustausch mit dem Computer nur über itunes. Als Ausgleich für das geschlossene System stehen einem die meisten angepassten Tablet Apps zur Verfügung.

Google hat bei der neuesten Android Version 4.2 einige nette und wichtige Features integriert. So hat man nun nicht nur eine Statusbar sondern auch eine Schnelleinstellungsbar über die man sogar den Nutzer wechseln kann. D.h. gleichzeitig dass ihr bei Android 4.2 mehrere Nutzer anlegen könnt, die z.B. verschiedene Apps und Email Konten installiert haben. Etwas ungewöhnlich ist die neue Position für die Tasten Home, Zurück und Multitasking. Anstatt links sind diese nun mittig positioniert und so muss man immer umgreifen damit man z.B. aus einem Programm herauskommt. All zu tragisch ist das aber nicht, denn es gibt genügend andere Launcher die man installieren kann und sich das auch nach belieben einrichten kann.

Windows RT und zugleich auch Windows 8 sind die Betriebssysteme mit den meisten Gesten. Anfangs mögen die Gesten zwar etwas ungewohnt sein, doch nach einer kurzen Eingewöhnungsphase vermisst man sie auch bei anderen Tablets. In Sachen Multitasking gibt es bei Windows RT einige Vorteile. So kann man z.B. zwei Programme nebeneinander laufen lassen. Leider gibt es aber bei Windows RT noch sehr wenige Apps im App Store und Apps vom PC oder Notebook können auf dem Surface für Windows RT nicht installiert werden. Das würde nur bei einem Windows 8 Tablet / Convertible gehen. Die geringe Anzahl ist allerdings weniger erschreckend wenn man bedenkt, dass das Betriebssystem erst ein paar Wochen jung ist und Google bzw. iOS schon mehrere Jahre hinter sich haben.

Apple iPad 4 kaufenGoogle Nexus 10 kaufenMicrosoft Surface kaufen

 

 
Mehr Unterschiede zwischen dem Apple iPad 4, dem Nexus 10 und dem Surface für Windows RT zeigen wir euch in diesem ausführlichen Vergleich: