Was haben Nordkorea, der Super Bowl, Bang with Friends und Bill Gates eigentlich mit Tablets zu tun?

03.02.2013 16:00 von Stefan
Bang with friends

Auf den ersten Blick natürlich überhaupt nichts. Immerhin aber findet sich das asiatische Land genauso wie die Microsoft-Ikone genauso in unserem neuen Wochenrückblick wie die doch fragwürdige Facebook-Anwendung. Denn an dieser Stelle wollen wir künftig jeden Sonntag die “1B-Themen” verwerten. Die Tablets und Smartlets produzieren in der Zwischenzeit so viele tägliche News, dass ein Teil davon zunächst unter den Tisch bei uns fällt. Künftig wollen wir diese jeden Sonntag in kurzen Worten erwähnen. Willkommen also bei unserer wöchentlichen Reste-Rampe.

Den Auftakt machen dabei in dieser Woche einige Tablets und Smartlets, die neu vorgestellt oder erschienen sind, jedoch aber keine Erwähnung bei uns gefunden haben in den zurückliegenden Tagen. Dazu zählt beispielsweise das ZTE Grand S. Das 5 Zoll Full HD Gerät ist nämlich inzwischen auf den Markt gekommen – zumindest in China. Damit das Smartlet aber auch auf anderen Kontinenten zum Erfolg wird, muss der chinesische Hersteller noch kräftig an der Preisschraube drehen, denn für 670 US-Dollar lockt ZTE mit dem Grand S keinen Menschen von der heimischen Couch. Dies soll dem Konkurrenten Oppo mit seinem Find 5 übrigens gelungen sein, meldeten die Händler doch ausverkauft für dieses 5-Zoll-Gerät in China, ohne dass wir die genau verfügbaren Stückzahlen kennen. Dass sich auch das Coby MID7065, das Archos Arnova SoundPad, das Fujitsu Arrows Tab, das Stellar Pinnacle Mi-530 oder der Transformer Pad Klon GoClever Hybrid aus China bei uns zum Bestseller entwickeln, darf sicherlich genauso bezweifelt werden wie ein großer Verkaufserfolg des Inch Avior in Russland. Verabschieden dürfen wir uns bei Tabtech übrigens vom Huawei Ascend P2. Dieses Smartlet wurde diese Woche mit einem 4,5 Zoll Display vorgestellt. Pech gehabt Huawei, 0,5 Zoll zu klein für unsere Messlatte.

Apropos Verkaufserfolge: in dieser Woche konnten wir natürlich einmal mehr eine Reihe von interessanten News entdecken in Sachen Tablets. So wissen wir nun nicht nur, dass weltweit inzwischen rund 200 Millionen Tablets verkauft worden sind, sondern, dass 2018 die Milliarden-Grenze durchbrochen wird. Wie viele der Geräte bis dahin Asus auf die Reise geschickt haben wird, können wir natürlich nicht einschätzen. Der Konzern selbst geht aber schon einmal von 12 Millionen Tablets im Jahr 2013 aus. Ob Microsoft von seinem Office 2013 genauso viele Exemplare verkaufen wird? Sicherlich weitaus weniger Exemplare gehen dagegen von einer weiteren Neuheit weg, die uns diese Woche über den Weg gelaufen ist: der XFLEX Tablet Stand. Denn eine Saugnapfhalterung für Tablets klingt zunächst sicherlich interessant, allerdings stellt sich die Frage, ob das in der Praxis tatsächlich nützlich ist und auch funktioniert. Und wie reagieren die deutschen Ordnungsbehörden beim Einsatz eines Tablets im Auto? Endgültig zum Scheitern verurteilt ist dieses 100 Dollar teure Produkt aber wohl durch seine Versandkosten von über 50 Prozent des Anschaffungspreises.

Doch nicht nur neue Produkte, die uns Tablet-Freaks interessieren, sind in der vergangenen Woche aufgetaucht. Via hat beispielsweise mit dem WM8980 einen neuen Dual Core Prozessor vorgestellt. Dieser kann in Android, Windows und auch Linux Geräten zum Einsatz kommen. Dagegen müssen wir in LTE-Geräten in naher Zukunft auf LTE in Intel Prozessoren verzichten. Auch ein anderer Chiphersteller war diese Woche in den Schlagzeilen, allerdings haben wir darüber nicht berichtet und werden auch nicht darüber berichten – zumindest vorerst. Etwas gesprächiger als das im Satz zuvor nicht genannte Unternehmen war hingegen Bill Gates. In einer TV-Satiresendung ließ der Microsoft-Gründer wissen, dass Steve Jobs der Coolere von beiden war. Ehrlich? Zudem scheint der reichste Rentner der Welt wohl etwas mit Langeweile zu kämpfen haben, wie in dem Interview durchklang. Wer Facebook-Freak ist, der kann hingegen auf eine neue App zurückgreifen, um seine Langeweile zu bekämpfen: Bang with Friends. Schon 30.000 Menschlein sollen so auf ein sexuelles Abenteuer mit einem anderen Facebook-Mitglied hoffen. Ob es wohl 28.000 Männer, 1.900 gefakte Frauen-Profile und 100 tatsächliche Frauen sind? Wir werden es nie erfahren. Genauso wenig übrigens auch, was die Menschen in Nordkorea wohl darüber denken, dass Google Maps nun ihr ganzes Land erfasst hat. Ob das überhaupt jemand in Nordkorea mitbekommt?

Und wenn wir schon in Nordkorea angekommen sind, dann müssen wir natürlich auch ins Nachbarland blicken. Denn ohne unsere südkoreanischen Freunde von Samsung geht es natürlich auch im Wochenrückblick nicht. Diese Woche fiel in unserer Redaktion schon scherzhaft der Satz „Lass uns doch in Samsungtech umbenennen“. Kein Wunder, wurden wir doch mit Meldungen rund um den Galaxy-Hersteller überflutet. Dabei haben wir noch nicht einmal alles berichtet! Somit bleibt aus Südkorea auch genug für den ersten Wochenrückblick mit den Resten der Woche. Beispielsweise dürfen wir uns auf das Samsung Galaxy Pad 2 in „garnet red“ freuen – sowohl in der 7- als auch 10-Zoll-Variante. Damit ist der Valentinstag ja gerettet! Gerettet ist für Sportfans bekanntlich auch die kommende Nacht, wenn die San Francisco 49ers auf die Baltimore Ravens treffen. Zur passenden Einstimmung gibt es einen Werbesport, natürlich von Samsung. Denn die Südkoreaner machen auf ganz besondere Weise Werbung mit dem Super Bowl und nehmen dabei das Markenrecht auf die Hörner. Letztendlich treffen laut Spot die San Francisco 50-1ers auf die Baltimore Black Birds an, um den Gewinner des „El Plato Supreme“ zu gewinnen. In diesem Sinne, eines schönes Restwochenende liebe tabtech-Gemeinde.

Anzeige: