Ubuntu für Tablets offiziell präsentiert

Kategorie: Sonstiges

ubuntu_tablet
19.02.2013 - von
12

Wie gestern durch den Countdown angekündigt, hat Canonical heute Ubuntu für Tablets offiziell vorgestellt. In einem sehr interessanten Video werden alle wichtigen Funktionen präsentiert. Vom Design her erinnert das Betriebssystem natürlich an Ubuntu für Smartphones, wurde aber an die größere Fläche angepasst. Im Grunde hat sich Canonical bei vielen Betriebssystemen bedient und daraus ein eigenes Betriebssystem gebastelt. So erinnern das Multitasking und die Gesten leicht an Windows 8 bzw. RT, die Benachrichtigungsleiste an Android und der Homescreen mit den großen Apps und verschiedenen Symbolen an Amazons Oberfläche für Kindle Tablets.

Das muss natürlich nichts Schlechtes heißen, denn generell scheint Ubuntu für Tablets sehr durchdacht und mit vielen nützlichen Funktionen ausgestattet zu sein. Man kann verschiedene Benutzerkonten einrichten, echtes Multitasking nutzen, die vom Smartphone OS bekannte Schnellstartleiste an der linken Seite einblenden, eine sehr umfangreiche Benachrichtigungsleiste herunterziehen und Befehle per Sprachsteuerung eingeben. Zudem bietet Ubuntu für Tablet auch einen umfangreichen Desktop Modus, in dem man dann einen Monitor, eine Maus und Tastatur anschließen kann, um richtig arbeiten zu können.

Auf dem MWC 2013 wird Canonical Ubuntu für Tablet demonstrieren und wir werden uns das neue Betriebssystem dann in Ruhe anschauen. In der Zwischenzeit könnt ihr euch das offizielle Video anschauen. Alle weiteren Details gibt es auf der offiziellen Webseite.

Wie gefällt euch Ubuntu für Tablets?

Anzeige:

[via engadget]

  • http://www.facebook.com/markus.schulz.169 Markus Schulz

    Nicht schlecht ,macht ein guten Eindruck und bin schon gespannt auf die ersten Geräte wär was für mich !

  • Glucagon

    Die versuchen das ein bisschen wie Apple zu machen…

    • sdfjsdf

      Könntest du “das” auch ein wenig weiter ausführen?

    • tasH

      apple?? eher ein misch masch aus windows (linux halt, ist generell ne windows imitation…) und android.
      würde mich auch mal interessieren, wo dich das an apple erinnert.

      zum ubuntu selbst; von der idee her wirklich super gedacht, dass ich aus einem devices “alle” anderen machen kann. wie es dann im alltag ist und obs von der performance denn auch nur ansatzweise als produktivsystem einsetzbar ist (ich bezweifel dass jetzt mal ganz stark, aber lets see) muss sich erst zeigen…

  • gast

    sieht schonmal gut aus, hätte so gerne heute auch ein htc tablet gesehen^^

  • ricky

    Eeeeendlich!!!!!!!! Das wird suuuper!!!!!

  • Markus Berroth

    Sieht ziemlich gut aus, und auch wie wenn es die ganz normale Paketverwaltung geben würde

  • rootme.eu

    Ich find es sehr hübsch. Ich hoffe,dass es zu vielen Geräten kompatibel sein wird…

  • Ubuntu

    Ich kenne mich mit der Smatphoneversion von Ubuntu nicht wirklich aus, und würde gerne wissen welche Möglichkeiten es zum Desktop-Ubuntu es gibt.
    auf den bis jetzt veröffendlichten Bildern kann man auch nicht alle Anschlüsse sehen… aber hat nicht viele oder ?
    Für mich kingt dass so, wie bei Windows 8 eher nach einem Win RT Tablet …
    eher ein Multimedia Tablet…

    bitte um Berichtigung wenn eine Annahme falsch ist!

    LG

  • Holger

    Wenn ich mit dem System – so wie bei meinem Desktop-Ubuntu – direkte updates aus den Paketquellen bekomme, dann wäre das der Hammer. Dann hätte das Warten auf updates ein Ende. Das OS auf ‘nem Asus Transformer – wär das genial.

  • Pingback: Ubuntu für Tablets auf dem Nexus 10 im Hands On Video

  • Schnitzeldroid

    Ubuntu ist noch nicht ausgereift, hab bei youtube einvid mit nexus7 gesehen und wurde enttäuscht, ubuntu läuft zwar und alle coolen funktionen sind auch dabei aber es läuft momentan sehr stockig, fürs erste:finger weg!