Tablets sollen sich 2013 erstmals mehr verkaufen als Notebooks

20.11.2012 15:00 von Stefan
iPad mini vs. Nexus 704-imp

Dass Tablets voll im Trend liegen und immer mehr gekauft werden, ist nun wirklich keine News mehr. Allerdings scheinen unsere geliebten kleinen handlichen Geräte im kommenden Jahr einen neuen Meilenstein zu schaffen. Wie nämlich DigiTimes Research vermeldet, werden 2013 weltweit mehr Tablets verkauft als Notebooks. Dies wäre zum ersten Mal überhaupt der Fall.

Wenn die Einschätzungen der taiwanesischen Analysten stimmen sollten, dann werden im kommenden Jahr satte 210 Millionen Tablets weltweit verkauft. Dies sind stolze 38,3 Prozent mehr als es in diesem Jahr sein sollen – sowie eben auch mehr Verkäufe als bei den Notebooks. Bis zum Jahr 2015 sollen diese Zahlen auf 320 Millionen Einheiten anwachsen. Davon werden den Informationen zufolge rund 220 Millionen Marken-Tablets von Apple, Google und Co. sein, während es die No-Name-Modelle auf etwa 100 Millionen verkaufte Exemplare schaffen sollen. Im Jahr 2013 wird Apple den Einschätzungen zufolge zudem Marktführer bleiben. Der Konzern aus Cupertino wird demnach bei noch rund 55,6 Prozent Marktanteil der Markengeräte liegen – nach über 60 Prozent in diesem Jahr.

Anzeige:

[via DigiTimes]