Tablets lassen PC-Verkäufe einbrechen – 2018 jedes fünfte Smartphone ein Phablet

15.01.2013 - von Stefan
Lenovo IdeaPhone K860

Rund um die Tablets und Smartlets gibt es nun zwei neue interessante Studien. Demnach sorgen die Tablets dafür, dass der weltweite Markt für Desktop-PCs immer weiter einbricht. Darüber hinaus wird in einer weiteren Erhebung davon ausgegangen, dass im Jahr 2018 jedes fünfte verkaufte Smartphone bereits eines der Phablets sein wird.

Der renommierte Marktforscher Gartner erklärte nun, dass die PC-Hersteller im wichtigen Weihnachtsgeschäft enorme Einbußen hinnehmen mussten. Demnach sind die Verkäufe der Rechner im vierten Quartal 2012 erneut um fast fünf Prozent im Vergleich zum Zeitraum Oktober bis Dezember 2011 geschrumpft. Es wurden lediglich noch knapp 90,4 Millionen Geräte weltweit verkauft. Im kompletten Jahr 2012 fielen die Verkäufe im Vergleich zum Jahr davor um 3,5 Prozent auf 352,7 Millionen PCs. Den Grund hierfür liefert der Gartner-Analyst Mikako Kitagawa gleich mit: “Tablet-Computer haben die Situation für PCs dramatisch verändert – nicht so sehr, weil sie sie ‘kannibalisieren’, sondern weil Nutzer eher neue Tablets kaufen, als alte Rechner zu ersetzen.” Besonders betroffen davon ist Dell, der gut 20 Prozent weniger Rechner verkaufte.

Unterdessen richteten mehrere Analysten ihren Blick in Richtung der Smartlets, nachdem die Smartphone-Tablet-Mixes in der vorigen Woche bei der CES 2013 in Las Vegas eine wichtige Rolle spielten. Den neuesten Einschätzungen zufolge wird es sich bei dem Run auf die Smartlets nicht nur um einen kurzen Hype handeln. “Wir glauben, dass bis 2015 Phablets 20 Prozent des Smartphone-Marktes ausmachen könnten”, erklärte Michael Morgan von ABI Research.

Anzeige:

[via Welt] [via Industriemagazin]