IFA 2014:

Alle News, Videos zu den IFA-Neuheiten findet ihr hier.

Sharp WG-N20: Neuauflage des “analogen” Tablets nach überraschendem Erfolg

medium_Sharp_WG-N20-W
27.07.2013 - von

Sharp ist bekannt dafür High End Tablets zu bauen, die vor technischen Spielereien nur so strotzen. Leider werden diese Geräte dann meist nur in Japan und bei bestimmten Providern angeboten. In Europa im Grunde unbeachtet ist beispielsweise das Sharp Aquos Pad SH-08E, welches im Grunde das schnellste und hochauflösendste Tablet ist. Dieses wird von einem Snapdragon 600 angetrieben und bietet ein IGZO-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixel. Zudem besitzt es sogar einen Stylus und soll angeblich 24 Stunden Laufzeit bieten.

Nun ist weniger eventuell doch mehr und Sharp selbst war überrascht über den Erfolg eines kleinen 6-Zoll-Tablets, welches im Grunde nur für Notizen gemacht ist. Nun hat man mit dem Sharp WG-N20 eine neue Version veröffentlicht, die mittlerweile Platz für 2.000 handschriftliche Notizen, Zeichnungen oder Karikaturen bietet. Zudem soll der Akku nun eine Laufzeit von 60 Stunden schaffen. Zum Einsatz kommt dabei ein monochromes LCD-Display, welches sich sehr gut zum Zeichnen und Lesen eignet. Die Eingaben erfolgen mit einem mitgelieferten Stylus. Die Auflösung des Displays liegt bei nur 600 x 800 Pixel und das Gewicht ist mit knapp 210 Gramm bemessen. Wie man den technischen Daten entnehmen kann, handelt es sich um kein High End Gerät.

Trotzdem greifen die Käufer lieber zu dem “analogen” Tablet, besonders aber auch weil in Japans Schulen noch das Lernen der Schriftzeichen per Hand sehr weit verbreitet ist. Da bietet sich so ein Tablet natürlich gerade zu an. Es ist einfach zu bedienen und erfüllt einfach nur diese eine Funktion. Das macht es aber so gut, dass es sich selbst zu einem Preis von umgerechnet 150 Dollar überdurchschnittlich gut verkauft. Deswegen hat Sharp nun auch diesen Nachfolger auf den Markt gebracht.

Obwohl der Einzelhandel wohl eine Ausweitung der Produktlinie verlangt, ist sich Sharp nicht sicher, ob der Erfolg in jedem Land so hoch wäre. In unseren Augen dürfte Sharp aber gerne mit einigen Produkten nach Europa kommen.

Anzeige:

Quelle: computerworld via tablet-news

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), 4,00 von 5)