Samsung ATIV Q ab sofort für 1.599€ vorbestellbar

Samsung ATIV Book Q_1
01.07.2013 - von

Das Samsung ATIV Q war ohne Zweifel das interessanteste Gerät auf der Veranstaltung vor wenigen Tagen in London. Bisher hat sich Samsung offiziell noch nicht um Verkaufspreis des ATIV Q geäußert, doch nun hat mit ARLT ein erster Händler das Convertible Notebook mit Windows 8 und Android ins Programm aufgenommen. Dadurch erfahren wir die genauen technischen Daten, natürlich den Preis aber auch ein relativ zeitiges Verfügbarkeitsdatum.

atvi q ARLT 640x416 Samsung ATIV Q ab sofort für 1.599€ vorbestellbar

Das Samsung ATIV Q kommt mit einem 13,3 Zoll großen Display, welches eine extrem hohe Auflösung von 3200 x 1800 Pixel bietet. Das Display kann sowohl mit den Fingern als auch mit einem beigelegten S Pen bedient werden. Dadurch lassen sich handschriftliche Eingaben wie an einem normalen Tablet mit Stylus deutlich komfortabler und genauer umsetzen. Angetrieben wir das Gerät von einem Intel Core i5-4200U, einem Intel Haswell Prozessor der 4. Generation, mit 1,6 GHz und 4 GB RAM. Der Prozessor kann sich bei Bedarf auf bis zu 2,6 GHz hochtakten. Als Grafikeinheit kommt die neue Intel HD Graphics 4400 zum Einsatz, die sich auch für ein Spielchen eignen dürfte, wenn man nicht unbedingt die native Auflösung nutzt.

Der Speicher beläuft sich auf eine 256 GB große SSD und es kann zusätzlich eine microSD Karte eingeschoben werden. Zudem gibt es einen micro-HDMI Anschluss, sowie einen USB 2.0 und USB 3.0 Port. Während WLAN natürlich fest verbaut ist, kann man einen Ethernet-Port nur per USB-Adapter erhalten. Der Akku soll eine Laufzeit von 9 Stunden ermöglichen, was bei einem Gewicht von nur 1290 Gramm und einer Dicke von 14 mm schon beachtlich erscheint.

Als Besonderheit gilt natürlich zunächst einmal das Display, welches nicht nur unglaublich hoch auflöst, sondern sich auch noch drehen lässt. So kann man es als Notebook, Tablet oder auch als Anzeige mit umgeklapptem Display nutzen. Zudem ist nicht nur Windows 8 vorinstalliert, sondern auch Android 4.1 Jelly Bean, welches als Emulation auf dem Gerät läuft. Normale Apps lassen sich so auch direkt unter Windows 8 ablegen, haben aber vermutlich keinen direkten Zugriff auf die Hardware. Sonst würde es sich definitiv um das schnellste Tablet der Welt handeln. So erreicht es im Benchmark nur ca. die doppelte Punktzahl eines Snapdragon 800 ARM oder Intel Atom x86 Prozessors.

Bei ARLT kann man das Samsung ATIV Q für 1.599€ vorbestellen. Bereits ab dem 8. Juli, also in genau einer Woche, soll es dort ab Lager verfügbar sein. Wir haben bei Samsung nachgefragt und haben die Information erhalten, dass es erst im August erscheinen soll. Sollte sich dort noch etwas tun, werden wir euch natürlich informieren.

Ist der Preis bei der Ausstattung gerechtfertigt?

Anzeige:

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), 4,67 von 5)
  • Wowa

    Samsung übertreibst man wieder mit den Preisen. An sich ein schönes Tablet wenn das Gewicht und der Preis noch stimmen würden. Sie sollten lieber auf den QHD+ screen verzichten, was sich auch positiv auf den Preis auswirken würde.

  • Hans Meter

    Son Display braucht niemand. Völlig überzogen – genau, wie der Preis.
    Und warum ein Profimobilgerät ohne Simkartenschacht kommt, erschließt sich mir ganz und gar nicht.
    Wie immer – weder Fleisch, noch Fisch.

    • Christoph

      Also seitdem ich ein Smartphone mit HD Auflösung und ein Ipad mit “Retina Auflösung” habe kommt mir nichts mehr unter 200ppi ins Haus. Bei den bisherigen Win8 Tablets kam mir das alles zu pixelig vor… ich finds gut das die Hersteller da langsam nachziehen. Glaube auch nicht das son Display den Preis mehr als 100 Euro nach oben beeinflusst. Ein Lenovo Helix hat z.B. schlechtere Hardware (CPU, SSD, etc.) und kostet mehr.

      • Wowa

        Man muss aber auch berücksichtigen das die Auflösung sich negativ auf die Performance auswirken kann.

        Samsung kann sich leider solche Preise erlauben, da es leider zuviele Menschen gibt die es dennoch kaufen.

        Vergleicht man z.B. das Acer W700 mit dem Samsung 700T1C hat man einen Preisunterschied von über 400€ und der einzig nennenswerte Unterschied liegt bei dem aktiven Digitizer. Dafür erhält man mit dem Acer aber ein wertiges Gehäuse und keinen Plastikbomber.

  • xy

    was jammert ihr alle?das Tablet hält rekorde bei sowas ist ein Preis auch gerechtfertigt!Und was heiß “nur” die doppelte Leistung eines S800? Dieses nur erscheint mir bei android viel, das heißt, es ist doppelt so schnell wie jedes andere android gerät! Und zum display: Ich glaube, wenn Filme mit 4K auflösung dann erstmal auf dem Markt sind, wird man ganz froh sein, ein Display zu besitzen, welches sowas auch anzeigen kann. Schaut euch das R7 von acer an, ich denke wenn die so viel draufgepackt hätten bei den features wie Samsung denke ich nicht, dass Acer es für billiger anbieten wùrde…Mich wundert es eher, dass Samsung, so wie die bei den Preisen übertreiben, das Gerät nicht im 2000€ bereich angesiedelt haben…Und zur Auswirkung der Auflösung auf die Performance: Man kann die Auflösung ja auch herunterregeln

    • Wowa

      Wenn man die Auflösung wieder runter regelt seh ich auch keinen Sinn bei einem solchen Display, zudem würde dieser dann auch unnötig mehr Strom verbrauchen :)

      Ich persönlich halte von 4k Filmen sowieso nichts, man erkennt schon bei HD jede Hautpore, mal ganz davon abgesehen wieviel Speicher ein 4k Film erfordern würde.

      Ein Vergleich mit Android Geräten würde ich schon allein wegen dem Preisunterschied und dem Einsatzzweck nicht in betracht ziehen.

      • Christoph

        Hohe Auflösung bringt bei Filmen und Bildern am wenigsten. Sichtbar besser wird das am bei Text z.b. bei lesen eines eBook.

    • http://traceable.de/ Peter

      Nur doppelt so schnell, weil es emuliert wird unter Windows 8 … sprich ausgebremst. Hätte man Android nativ auf dem Tablet installiert und dann einen Benchmark laufen lassen, hätte man vermutlich die zehnfache Punktzahl erreicht.

      So kann ich mir BlueStacks auf jedem Windows 8 Tablet installieren und bewerbe es nicht als Dual-Boot-System, weil es das einfach nicht ist.

    • Greg

      nur so zu Info die Ersten Full HD Flachbild Fernseher waren auch schweineteuer und jetzt kriegt man die hinterher geschmissen .Wer sich jetzt das ATIV Q für den Preis (1599 Euro ) kauft ist selbst schuld.Bei neuartigen Geräten braucht der Hersteller immer Käufer (Opfer) die ,die Entwicklungskosten bezahlen . Irgendwann bekommt man auch ein ATIV Q hinterher geschmissen .

  • d4s0

    Konntet ihr in Erfahrung bringen, ob in näherer Zukunft auch eine 3G/4G-Version des Geräts verfügbar sein wird?

  • Jannik Engelbarts

    Nunja, eben der Preis, der erwartet wurde, finde ich jetzt nicht so verwunderlich. Mich würde jetzt doch sehr ein Vergleich zum Vaio Duo 13 interessieren, da ich beide Geräte hochinteressant finde.

  • brownstar

    Kann man denn davon ausgehen, dass der Preis, wie bei anderen Samsung Geräten in den kommenden Wochen noch deutlich sinkt, oder ist das bei Samsung Ultrabooks/ Convertibles anders?
    Ist nämlich ein sehr interessantes Gerät, aber der Preis für einen Studenten doch schon ziemlich hoch …

  • Ikke

    Erstmal abwarten! Wie es immer so ist mit den ersten Unternehmen, die Preise und Verfügbarkeiten raushauen. Oftmals wird dann doch zurückgerudert. Allerdings wundert mich der Preis nicht. Ist schon ein gutes Gerät. Aber ich kann mich meinen Vorrednern anschließen. Für die Leistung ist der Preis zu krass. Mir erscheint dieser Preis dann gerechtfertigt, wenn ein i7, 8GB RAM und ein SIM-Slot enthalten wären. Ein entspiegeltes Display wäre auch nochmal besser gewesen.

    Und genau das ist meiner Meinung nach das Problem bei diesen Hybriden. Sony löst das indem sie verschiedene Konfigurationen anbieten. Hoffentlich macht das Samsung auch. Weil mit der jetzigen Leistung, ist es einfach kein guter Notebookersatz. Aber genau das will das Ativ Q ja sein.

    Da bleibt mir nur zu hoffen, dass der Preis sich ähnlich verhält wie bei den samsungschen Smartphones.^^ Wobei darauf wenig Hoffnung besteht.

  • brownstar

    Naja inzwischen steht ja fest, dass das ultrabook doch erst im August erscheint ..
    Bleibt zu hoffen, dass Samsung sich den Preis noch einmal gut überlegt ..

  • Simon Grassinger

    Der Grund warum das Gerät so teuer sein wird, sind wie immer die Neuheiten. Es ist immerhin das einzige Gerät das Windows 8 und Android gleichzeitig verwenden lässt. Die QHD+ Auflösung ist zwar übertrieben, aber es verkauft sich dadurch gut. Sieht man ja bei Apple. Man wirbt immer noch damit dass ein Retina-Display verbaut ist, obwohl andere Geräte eine höhere Auflösung haben.
    Man muss aber auch sagen, dass manche Ultrabooks schon ähnlich viel kosten und weniger bieten.
    Wer manche Funktionen aber unbedingt haben will, hat leider nur wenig Auswahl.

  • Chris

    Haha genial ;) Danke!

  • Sammy

    Das ist ja eigentlich nur ein preis fuer die leute die es vorbestellen d.h. , dass das geraet nach einiger zeit mit dem preis herabsteigt…sehe ich zumindest so, da ich das geraetauf jedenfall erwerben moechte.Und eigentlich brauche ich das Geraets ja nicht sofort, und kann ein monat warten nach dem verkaufsstart und spare dabei ein wenig Geld..

  • Jochen

    Also ich wäre schon zufrieden wenn ich es endlich kaufen könnte!