Panasonic FZ-G1 und JT-B1: Einblicke in die neuen Toughpad Tablets

11.01.2013 - von Stefan
Panasonic Toughpad

Panasonic hat auf der CES 2013 nicht nur den Prototyp des beeindruckenden 4K Tablets zu bieten, sondern noch mehr mit im Gepäck. Der Konzern aus Japan stellt auf der Messe in Las Vegas nämlich auch zwei neue Toughpad Tablets vor. Dabei handelt es sich um das 10 Zoll große Windows 8 Tablet Panasonic FZ-G1 und das Android Tablet Panasonic JT-B1 mit einem 7 Zoll großen Display. Die ersten Eindrücke von den beiden Tablets zeigen wir in den nachfolgenden Hands-On-Videos.

Bei den beiden Tablets handelt es sich sozusagen um die Nachfolger der Honeycomb-Tablets A1 und B1, die keine großen Verkaufsrenner wurden. Das Windows 8 Tablet Panasonic FZ-G1 verfügt über einen Intel Core i5 Prozessor als Antrieb und hat 8 GB RAM, bis zu 256 GB SSD-Speicher, Digitizer, Kamera mit Barcodescanner, USB-Anschlüsse, HDMI, WLAN, UMTS, LTE und Bluetooth 4.0 mit an Bord. Da der Akku bis zu acht Stunden am Stück durchhalten soll, ist das 10 Zoll große und fast 3.000 Dollar teure Panasonic FZ-G1 insbesondere für Außendienstmitarbeiter von Interesse.

Das kleinere 7 Zoll Tablet mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich kostet 1.300 US-Dollar und erscheint mit einem Dual Core Prozessor TI OMAP 4460 (1,5 GHz), 16 GB internem Speicher, 1 GB RAM und zwei Kameras mit 13 und 1,3 Megapixeln. Hier allerdings wurde nur ein microSD-Kartenslot verbaut. Das Besondere an den beiden Tablets ist natürlich die Zertifizierung nach IP-65. Somit sind die Tablets stoßfest, wasserdicht und auch gegen Staub geschützt.

Wir haben uns die beiden Tablets auf der CES 2013 in Las Vegas einmal genauer angeschaut, wie sie sich präsentieren, könnt Ihr in den nachfolgenden Hand-On-Videos sehen:

Anzeige: