Nvidia Grid Cloud Gaming auf dem Nexus 7 demonstriert

nvidia_grid
09.01.2013 - von

Nvidia hat neben dem neuen Tegra 4 Quad Core Prozessor und dem Project Shield Gaming-Handheld auch noch den Nvidia Grid Cloud Gaming Service vorgestellt. Ähnlich OnLive, welches in Deutschland leider nicht verfügbar ist, kann man Spiele, unabhängig von der eigenen Hardware, auf das eigene Gerät streamen.

Dazu zählen natürlich auch Tablets, in diesem Fall das Nexus 7, welches einen Nvidia Tegra 3 Quad Core Prozessor besitzt. Um zukünftig in den Genuss des Grid Cloud Gamings zu kommen, muss das Tablet natürlich einen Tegra Prozessor besitzen, denn es wird eine passende App auf dem Gerät installiert. Ähnlich der Nvidia TegraZone werden dann die zur Verfügung stehenden Spiele angezeigt.

Die Jungs von droid-life konnten das System nun auf einem Nexus 7 direkt auf der CES 2013 in Las Vegas ausprobieren. Dabei war man begeistert von der dargestellten Grafik und von der sehr guten Performance. Bei schnellen Spielen wie Need for Speed Most Wanted oder Battlefield 3 gab es überhaupt keine Verzögerungen im Spiel. Genau diese Befürchtung hat man sonst, wenn man etwas nicht auf dem eigenen System hat, sondern nur streamt.

Leider ist bisher noch nicht bekannt, wann genau das Nvidia Grid Cloud Gaming an den Start geht und zu welchem Preis. Auf der offiziellen Webseite gibt es weitere Informationen.

Wie gefällt euch die Idee des Cloud Gamings?

Anzeige:

  • Guest

    Jetzt mal im ernst: Das wackelnde Bild hält doch keiner aus. Chris, hast du zu viel getrunken? :p

    • http://traceable.de/ Peter

      Haha, nee nee das waren die Kollegen aus den USA. ;-)

    • ausweichschraube

      Da hätte er nicht nur viel getrunken haben müssen, sondern vielleicht noch’n paar Zigarren geraucht (oder was anderes) … =)
      Hört sich nämlich gar nicht so nach Chris an,