Lesetipp: t3n Nr. 30 – Touch me!

Kategorie: Sonstiges

t3n Nr. 30 - Touch me!
02.12.2012 - von
0

Wer auch gern mal etwas Gedrucktes in der Hand hat oder wer es sich gern an einem Sonntagabend wie dem heutigen mit einem Magazin auf dem Sofa bequem machen möchte, dem sei die vor einigen Tagen im Handel erschienene t3n Nr.30 mit dem Titel “Touch me!” ans Herz gelegt.

Mit dem Untertitel “Wie Tablets das digitale Business radikal verändern” geht es in der aktuellen Ausgabe, welche es am gut sortierten Bahnhofskiosk im Wirtschaftsregal für 9,80€ zu kaufen gibt, um alles, was Tablets betrifft.

Direkt auf den ersten Seiten gibt es eine Auflistung der aktuellen Top-Tablets sowie Geek-Gadgets für Tablets. Auch wird auf Tastaturen, die sich zur Verwendung mit einem Tablet eignen, eingegangen.

Im Leitartikel der Ausgabe dieses Quartals, der den Titel “T(o)uchfühlung” trägt, wird vor allem auf die Geschichte der Tablets und die Einsatzbereiche eingegangen. Auf vier Seiten werden dabei viele interessante Themenpunkte beleuchtet.

Blättert man weiter, findet man den Artikel “Kunden vom Sofa in den Shop locken”, in dem es um die Überlegungen geht, einen Shop für Tablets zu optimieren, dass auch darauf das Shoppen im Netz Spaß macht. Auf die Optimierung dafür geht der Artikel “Shopsysteme fit machen für Tablets”, welcher genauer auf mobile Templates, native und Web-Apps eingeht. Zum Ende des Artikels wird auch noch ein Überblick über Zusatzmodule für bekannte Shopsysteme für diesen Einsatzzweck gegeben.

Der Artikel “Mobile Macher” geht auf das produktive Arbeiten mit Tablets ein. Hierbei werden viele verschiedene Einsatzgebiete erläutert, wie beispielsweise das Arbeiten mit Texten und Tabellen und vieles mehr.

Der folgende Teil beschäftigt sich dann mit Tablet-Apps. Zuerst gibt es ein Interview mit drei Entwicklern, in dem ihnen einige Fragen gestellt werden, unter anderem die, für welches System sie bevorzugt entwickeln. Weiter geht es dann mit einer Art Leitfaden, der zeigt, auf welche Punkte es ankommt, wenn man Apps für Tablets optimiert. Unter anderem wird die iPad-App von Quote.fm als positives Beispiel gebracht.

Fast zuletzt geht es dann im Artikel “Mobile Coding” um das Coden mit Tablets. Hierbei wird auf die Systeme Android, iOS und Windows 8 / RT eingegangen.

Dann geht die t3n-Redaktion sozusagen “back to the roots” und lässt einen Autor zu Wort kommen, welcher in seinem Artikel “Touch Me TYPO3″ auf die Optimierung von Websites auf Basis von TYPO3 für mobile Endgeräte eingeht.

Auf der letzten Seite gibt es dann eine sehr gute Kolumne von Jan Tißler, die sich an alle Tablet-Skeptiker richtet.

Neben der vollen Breitseite an Informationen über Tablets bekommt man auch wie in jeder Ausgabe interessante Interviews mit Startups und viele weitere Artikel aus den Bereichen der t3n. Meine Ausgabe ist nun fast schon seit zwei Wochen mit mir als Lesebegleiter auf Zugfahrten etc. unterwegs und ist sehr ansehend gestaltet und sehr nett zu lesen.

Seit dem 27.11. ist die Ausgabe im Handel erhältlich, Abonnenten bekamen sie wie immer eine Woche früher. Einen ausführlichen Einblick in die Inhalte, die ersten Seiten zum Probelesen und Informationen über die Autoren der aktuellen Ausgabe gibt es online bei t3n.de. Wer sich die Highlights gern in Videoform ansehen möchte, kann das im unten eingebundenen Video tun. Viel Spaß beim Lesen!

Anzeige:

Bildquelle: t3n.de