IDC erwartet noch mehr Tablet-Verkäufe in 2012 – Apple bleibt auch 2016 Marktführer

Tabletverkäufe weltweit laut IDC
06.12.2012 - von Stefan

Die renommierten Marktforscher von IDC haben ihre Marktprognosen für den Tablet-Bereich wieder einmal angehoben. Nachdem das Unternehmen zuletzt den weltweiten Verkauf von 117,1 Millionen Tablets in 2012 vorhersagte, so sollen es nun 122,3 Millionen der Geräte sein, die rund um den Globus in diesem Jahr verkauft werden. Im kommenden Jahr gehen demnach 172,4 Millionen Tablets über die Ladentheken. Im Jahr 2016 soll die Zahl der Verkäufe 282,7 Millionen Stück betragen. Allerdings scheint gerade auf dem Tablet-Sektor eine solche Prognose durchaus mit Vorsicht zu genießen sein, wie die mehrfachen Prognosen-Änderungen in diesem Jahr aufzeigen.

Die Gründe für die geänderten Prognosen sind wenig überraschend, liegen sie doch vor allem an der größeren Auswahl an Tablets insgesamt. Darüber hinaus sorgen laut IDC vor allem die zahlreichen vorhandenen günstigen Geräte für die veränderte Prognose. Insbesondere Google Nexus 7, Apple iPad mini und das Amazon Kindle Fire + Fire HD sorgen für das Anheben der erwarteten Verkaufszahlen.

In Sachen der Marktanteile erwartet IDC nach wie vor, dass Apple auch in den kommenden Jahren Marktführer ist. Neu ist jedoch, dass der Vorsprung auf die zahlreichen Android-Tablets weiterhin in etwa gleich bleiben wird. Für 2012 wird ein Verhältnis von 53,8 zu 42,7 Prozent für den iPad-Hersteller erwartet, während es im Jahr 2016 demnach 49,7 zu 39,7 Prozent sein sollen. Noch vor kurzer Zeit hieß es, die Android-Tablets lassen schon 2015 die iPad hinter sich. Das größte Wachstum werden natürlich die Windows Tablets hinlegen. Nach der neuesten Einschätzung von IDC beträgt das jährliche Wachstum im Schnitt fast 70 Prozent. Der Marktanteil soll sich somit von bescheidenen 2,9 Prozent im Jahr 2012 auf 10,3 Prozent im Jahr 2016 erhöhen.

Anzeige:

[via ZDNet]