Chrome-Leaker François Beaufort arbeitet nun für Google

chrome-virgin-kiosk
26.03.2013 - von

Für so gut wie alle nennenswerten Leaks die mit Chrome zu tun haben, war ein Mann verantwortlich, François Beaufort. Immer wieder fand er im Quellcode von Googles Betriebssystem und Browser neue Funktionen, die Google natürlich bis zur Veröffentlichung nicht diskutiert und bekannt sehen möchte. Der größte Coup war wohl die Entdeckung des Google Chromebook Pixel, welches Beaufort anhand von einigen Spezifikationen und Befehlen entdeckt hat. Doch auch einzelne Funktionen werden immer wieder vor der offiziellen Einführung bekannt.

Nun hat Google François Beaufort für das Chrome-Team abgeworben und unterbindet diese Quelle für Leaks damit. Jetzt wo er für Google arbeitet, wird natürlich nur das verraten, was der Konzern auch vor der offiziellen Bekanntgabe freigibt. Mit der Einstellung dürfte aber auch Google das Team um Chrome sinnvoll erweitern, denn wenn man sich so gut mit dem Code eines bestimmten Betriebssystems bzw. Browsers auskennt, dann kann das nur ein Gewinn für das Unternehmen sein.

Es ist natürlich nicht das erste Mal, dass große Unternehmen fähige Leute abwerben, damit diese bestimmten Bereiche erweitern bzw. sinnvoll voranbringen. Samsung hatte sich vor Monaten den CyanogenMod-Gründer Steve Kondik eingekauft, welcher das Unternehmen aber erst gestern wieder verlassen hat. Auch Facebook hatte sich einen bekannten Entwickler für iOS Jailbreaks angeworben und wollte so die Entwicklung an den Facebook-Apps verbessern. Bei Google und François Beaufort dürfte der Strom von Leaks nun aber abflauen, da er mit der bekannteste Leaker war. Da nun aber ein Platz an der Sonne frei wird, kann sich eventuell jemand anderes den Ruhm sichern.

Wer sich als Entwickler bestimmter Software oder als Leaker von Funktionen einen Namen macht, hat also auch die Chance, von einem großen Unternehmen angeworben zu werden. Ob die Arbeitsbedingungen dann aber passen, wird sich mit der Zeit zeigen. Google dürfte da aber wohl mit eines der angenehmsten Arbeitsumfelder mit vielen Freiheiten bieten, wenn man sich an bestimmte Grundregeln hält.

Anzeige:

[Quelle: +François Beaufort] [via mobilegeeks]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
  • daimenite

    Ich frage mich, was diese News auf tabtech.de zu suchen haben!