Nvidia Tegra 4: Neuer Quad Core Cortex A15 Prozessor mit 72 GPU Kernen vorgestellt

07.01.2013 8:45 von Stefan
Nvidia Project Shield

Der Chip-Hersteller Nvidia hat erwartungsgemäß seinen neuen Tegra 4 Prozessor auf der CES 2013 in Las Vegas vorgestellt. Den Angaben des Herstellers zufolge handelt es sich hierbei um den schnellsten mobilen Prozessor, der aktuell bekannt ist. Er ist mit vier A15 CPU Cores bestückt, sowie 72 GPU Cores und einem LTE Modem an Bord. Wie schon beim Nvidia Tegra 3 ist ein fünfter Core mit an Bord, der bei leichten Rechenaufgaben ins Spiel kommt. Somit konnte Nvidia mit den Details rund um den Tegra 4 nicht sonderlich überraschen, waren diese Details schon im Vorfeld bekannt.

Der Prozessor wird im 28nm Verfahren gefertigt und soll in Sachen visuellem Output das 6fache der Leistung des Tegra 3 mit sich bringen. Um die Performance des Chips unter Beweis zu stellen, wurde das Google Nexus 10 gegen ein Referenzgerät mit dem Nvidia Tegra 4 gegenübergestellt. Hierbei wurden Webseiten gegenüber gestellt, die viel genutzt werden. Während das Tegra-4-Gerät hierfür für 25 Webseiten insgesamt 27 Sekunden benötigt, brauchte das Google Nexus 10 dafür 40 Sekunden. Solche mutmaßlichen Vergleiche sind aber stets mit Vorsicht zu genießen, vor allem da es wohl so aussah, als ob zwei unterschiedliche Browser zum Einsatz kamen. Neben der generellen Leistung soll auch die Kamera-Leistung von dem Nvidia Tegra 4 profitieren, wobei vor allem schnelle HDR-Aufnahmen möglich sind. So werden diese nicht mehr gut zwei Sekunden dauern, sondern nur noch 0,2 Sekunden, versprach der CEO von Nvidia auf der CES 2013 in Las Vegas. Dadurch sollte es weniger Verwackler geben und bilder mit mehr Details.

Naturgemäß wird es eine Weile dauern, bis wir den Chip in den ersten Devices sehen werden. Deswegen hat Nvidia dies gleich selbst in die Hand genommen und das Project Shield vorgestellt. Hierbei handelt es sich um einen Android-Handheld für Spiele, der den Nvidia Tegra 4 bereits verbaut hat. Dies ist ein Gerät in der Form eines Controllers inklusvie einem 5 Zoll großen Touchscreen. Dieser Screen lässt sich dabei aufklappen. Das Gerät wurde über den integrierten HDMI-Anschluss auf einem Ultra HD Display vorgestellt, im Einsatz zeigte sich Nvidias Project Shield mit Need for Speed: Most Wanted. Nvidia Project Shield soll im zweiten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen. Wie sich Project Shield so macht, könnt Ihr nachfolgend anschauen:

Anzeige:

[via The Verge]