Asus MeMO Pad und Asus Transformer Book: Auslieferungstermine erneut verschoben

Asus-Transformer-Book-TX300-2
08.02.2013 - von Stefan

Auch zum Ende dieser Woche haben wir für Asus-Fans leider keine guten Nachrichten im Gepäck. Wer nämlich in diesen Tagen auf bestimmte Tablets des Herstellers wartet, der muss enorm geduldig sein. Dass sich die Auslieferung des Asus Transformer Book hierzulande noch länger hinauszögert, dürfte dabei kaum noch überraschen, ist dies doch inzwischen nahezu standesgemäß für ein Windows 8 Tablet. Allerdings wird sich auch das Asus MeMO Pad weiter verzögern.

Das 149 Euro Tablet wurde von Asus bekanntlich Ende Januar auch für den deutschen Markt angekündigt, wobei das 7 Zoll Gerät diesen Angaben zufolge inzwischen schon verfügbar sein sollte. Nachdem dies bislang nicht der Fall ist, machte der Händler Cyberport unlängst Hoffnung auf ein Erscheinen des Billig-Tablets in dieser Woche. Doch der ursprünglich für gestern vorgesehene Starttermin des Asus MeMO Pad ME172V wurde nun erneut verschoben. Nun will dieser Händler das Android-Tablet am 15. Februar 2013 verschicken, also ab kommenden Freitag. Auch bei Amazon gibt es inzwischen Neuigkeiten zum Liefertermin. Der Online-Händler will das Asus MeMO Pad ME172V demnach noch zehn Tage später ausliefern.

Wer also auf den Konkurrenten des Acer Iconia B1 wartet, der muss offenbar noch etwas Geduld aufbringen. Immerhin aber dürfen sich User auf das 7 Zoll Tablet (Auflösung 1.024 x 600 Pixel) für 149 Euro wohl noch diesen Monat freuen. Das Asus MeMO Pad ME172V wird von einem VIA WM8950 Prozessor angetrieben, dem 1 GB RAM an Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Ferner sind eine 1-Megapixel-Frontkamera, Android 4.1 Jelly Bean, WLAN, microUSB und 16 GB interner Speicher mit an Bord (+ microSD-Kartenslot).

Bleibt für die wartenden Asus-Fans zu hoffen, dass sich das Warten auf das Asus MeMO Pad nicht zu einer ähnlichen unendlichen Geschichte entwickelt wie die Hoffnung auf den Start des Asus Transformer Book. Denn auch dieses Windows 8 Tablet reiht sich immer mehr in die Liste der Tablets ein, auf die ein langes Warten angesagt ist. Vorgestellt wurde das Asus Transformer Book TX300 einst auf der IFA 2012 in Berlin. Nach mehrmaligen Verschiebungen sollte es auch bei diesem Tablet nun gestern soweit sein in Sachen Auslieferung. Doch der mehrfach korrigierte Liefertermin des Händlers Conrad konnte erneut nicht eingehalten werden, wartet der Händler selbst wohl immer noch auf die Lieferung von Asus.

Jedoch sind die Hoffnungen auf einen zeitnahen Start beim Transformer Book inzwischen endgültig vom Tisch. Bei der letzten Verschiebung handelte es sich nur um eine Woche, vom 28. Januar 2013 auf den 7. Februar. Ein Blick zu Conrad zeigt aber, dass der neue Starttermin des Asus Transformer Book für den 14. März (!) angekündigt ist. Aktuell ist das Tablet ansonsten nur noch bei notebook.de gelistet, dort ist von 2-3 Wochen Lieferzeit die Rede, dem üblichen Platzhalter für eine unbestimmte Lieferzeit. Wer also nach wie vor auf das 13,3 Zoll große Full HD Tablet mit Windows 8 wartet, muss weiterhin Geduld aufbringen.
Anzeige:

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), 5,00 von 5)
  • ausweichschraube

    Das ist leider der traurige Unterschied zu Apple-Launches. Wenn die Geräte da angekündigt sind, dann sind sie auch wenig später im Laden.
    Leider haben immer noch viele Android-Devices das Problem der Verfügbarkeit und des Einhaltens vom Launchtermin!
    Schade!
    Weitere prominente Beispiele sind das Nexus 4 und 10 und natürlich diverse Android-Updates (Jelly Bean) auf aktuelles Devices …

  • thomas

    Also ich habe das Transformer Book schon seit einer Woche.(i5-Version)

    Ich bin sehr zufrieden! Die Arbeitsgeschwindigkeit ist genial, das Display ist qualitativ einfach super. Während der Erstellung einer Hausarbeit unendlich viele Fenster offen- trotzdem keine Verzögerungen oder Probleme. Mit dem Stereo-Sound im Tablet-Betrieb war ich etwas enttäuscht, weil das trotz ice-power nur im dock funktioniert. Ansonsten nix zu meckern…Akku hält in etwa 4 Stunden beim Arbeiten im Dock Modus.