ARMs big.LITTLE Technologie im Video demonstriert

ARMs big.LITTLE Technologie
13.02.2013 - von

Mit der Präsentation des Exynos 5 OCTA Achtkern-Prozessors hat Samsung die neue big.LITTLE Technologie angekündigt. Vorgestellt wurde der Prozessor, welcher aus vier ARM Cortex-A15 und vier Cortex-A7 Kernen besteht, auf der CES 2013 und soll deutlich energieeffizientes Arbeiten ermöglichen. Realisiert wird das indem der Cortex-A7 Quad Core immer dann arbeitet, wenn wenig Leistung benötigt wird, und der schnelle Cortex-A15 immer dann, wenn große Berechnungen nötig sind.

ARM hat nun ein Video veröffentlicht, indem die Arbeitsweise eines solchen big.LITTLE Prozessors demonstriert wird. Das Testsystem hat keine GPU und so muss die CPU alle Berechnungen ausführen. Außerdem ist das dort gezeigte System mit einem Dual Core Cortex-A15 und tripple Core Cortex-A7 ausgestattet. Anhand von einem Android Betriebssystem wird dann demonstriert, wann genau welche CPU arbeitet. Dabei entscheidet die Plattform für jeden einzelnen Befehl den Einsatz der jeweiligen Kerne und nicht, wie man eventuell annehmen könnte, dass im Betriebssystem nur der Cortex-A7 arbeitet und nur beim Spielen der Cortex-A15.

Besonders deutlich zeigt sich das im Browser, denn dort greift der Cortex-A15 unterstützend beim Rendern ein und ermöglicht so eine flüssige Darstellung. Im Hintergrund bleibt der Cortex-A7 aktiv und übernimmt dann nahtlos, wenn die Berechnung erledigt ist. Nach der Berechnung versetzt sich der Cortex-A15 wieder in den Idle-Modus und kommt dann wieder zum Einsatz, wenn etwas berechnet werden muss.

Es wird wirklich sehr interessant sein zu sehen, wie viel Energie sich so sparen lässt, im Gegensatz zu einem reinen Cortex-A15 Quad Core Prozessor. Man muss bei dem Testsystem aber auch wirklich beachten, dass keine GPU verbaut ist und somit das Rendern über die CPU läuft. Das dürfte im finalen Prozessor nicht der Fall sein.

Aktuell wird mit dem Einsatz eines solchen big.LITTLE Systems und zwei Quad Core Prozessoren im kommenden Samsung Galaxy S4 und dann vermutlich auch im Galaxy Note 3 gerechnet.

Anzeige:

[via sammobile]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)