Deal: Microsoft Surface RT ab 12 Uhr nur heute für 222€

surface_rt_222_euro_nbb
15.08.2013 - von

Microsoft hat den Preis für das Surface RT erst kürzlich auf 329€ gesenkt, doch das heißt noch lange nicht, dass die Händler ihre Bestände nicht zu deutlich geringeren Preisen abverkaufen können. Kürzlich waren wir erstaunt über den Preis von Cyberport, wo das Windows RT Tablet für nur 249€ verkauft wurde, heute legt Notebooksbilliger noch einen drauf und verkauft das Surface RT für nur 222€ (Link zum Angebot). Natürlich gilt das Angebot nur so lange der Vorrat reicht. Insgesamt sind 444 Stück auf Lager, somit dürften Interessenten eigentlich eine gute Chance besitzen, eines der Tablets zu ergattern.

Bevor wieder Fragen auftauchen, es fallen zusätzlich Versandkosten an, die sich je nach Bezahlart richten, und es wird bei dem Preis natürlich kein passendes Cover mitgeliefert. Dieses kann man aber aktuell auch 25% günstiger erstehen auf der gleichen Sonderseite. Der aktuelle Bestpreis für das Surface RT liegt bei 328€, somit kann man bei diesem Angebot wirklich viel Geld sparen.

Ausgestattet ist das Microsoft Surface RT mit einem 10,6 Zoll großen Display, welches eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel bietet. Angetrieben wird es von einem Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor und 2 GB RAM. Als Betriebssystem kommt Windows RT zum Einsatz und es gibt die Vollversion von Microsoft Office 2013 RT dazu. Mit dem bevorstehenden Update auf Windows 8.1 RT soll auch Outlook RT integriert werden. Dieses wird für alle Windows RT Tablets kostenlos verteilt.

Der interne Speicher beträgt 32 GB, wobei das System davon schon die Hälfte einnimmt. Dem Nutzer bleiben somit nur noch 16 GB Speicher für eigene Dateien, wobei man den Speicher per microSD Karte aufstocken kann. Neben einem vollwertigen USB-Anschluss sind auch noch WiFi, zwei Kameras und Bluetooth mit an Board. Mit dem ausklappbaren Kickstand lässt sich das Surface RT zudem aufstellen.

Das Surface RT läuft mit Windows RT, welches nur Apps aus dem Windows Store beziehen kann. Durch Microsoft Office 2013 RT hat man aber Word, Excel und PowerPoint wie auf dem normalen PC zur Verfügung. Surfen im Internet, das Betrachten von Fotos oder Videos ist absolut kein Problem. Zudem bemüht sich Microsoft immer mehr Entwickler zu gewinnen, damit diese ihre Apps für Windows RT veröffentlichen. Viele der wichtigsten Apps sind aber bereits vorhanden.

In unserem Testbericht erfahrt ihr alle weiteren Details.

Anzeige:

Quelle: Facebook

  • DB

    Innerhalb von 8 Minuten ausverkauft. Nicht schlecht…

  • DP

    So Angebote wird es in nächster Zeit öfter geben, jedoch setzt man m.M. auf ein totgerittenes Pferd. Mit der Einführung von Windows 8.1 und dem neuen Surface RT, wird wohl der Support für das jetzige Surface RT eingestellt. Bei den Windows Phone 7 Produkten, hat es Microsoft bereits im Vorfeld vorgemacht.

    Es ist sicherlich ein gutes Tablet mit einer super Verarbeitung, aber ich weiß wieso ich von Android zu Apple gewechselt bin. Die Updatepolitik ist beim angebissenen Apfel einfach konkurrenzlos und dafür nehme ich das Apple Ökosystem gerne hin.

    • Tolomeo

      Blödsinn. Hat da jemand etwa keine Ahnung wovon er redet? ;)

      Das neue Surface RT wird exakt das gleiche Betriebssystem nutzen wie das alte (W8.1). Von daher wird auch hier der Support logischerweise fortgeführt. Zeig mir mal ein Windows Desktop Betriebssystem, das bereits nach einem Jahr kein Support mehr bekommen hat.

      Windows Phone 7 hingegen, hat deshalb keinen Support mehr bekommen, weil Windows Phone 8 ein Nachfolger mit völlig überarbeitetem Kernel ist. Demnach zwei völlig verschiedene Systeme. Der Vergleich ist also völliger Blödsinn. Auch wenn ich in soweit zustimmen kann, dass die Windows Phone 7 und8 Geschichte, eine etwas unglückliche war.

      Das erste Surface RT wird wohl auch noch locker bis 2017 Updates erhalten.

      • Lotomo

        Danke, ich wollte etwas ähnliches schreiben –
        hatte dann aber doch keine Lust so ein (Troll-)Kommentar zu korrigieren.

    • Schnitzeldroid

      Blödsinn 2.0 ! Die Update-Politik bei Android kann bei dieser Vielzahl an Geräten nicht gut sein, aber wofür gibt es denn bitte Nexus Geräte? Die werden auch künftig weiter supportet daher ist dass schon ein ziemlich seltsames Argument dass du wegen der Update-Politik zu Apple gewechselt hast.