BlackBerry PlayBook lässt das Apple iPad 4 in Großbritannien hinter sich

30.01.2013 10:30 von Stefan
Apple iPad BlackBerry PlayBook

Heute wird der kanadische Hersteller Research in Motion (RIM) sein neues Betriebssystem BlackBerry 10 inklusive neuer Smartphones vorstellen. Während wir in der Redaktion insgeheim auch auf die Präsentation eines Tablets hoffen, gibt es für das bisher einzige Tablet des Unternehmens erneut erfreuliche Zahlen zu vermelden. Es scheint so, als ob die radikale Preisreduzierung beim BlackBerry PlayBook tatsächlich die Käufer anzieht.

Denn aus Großbritannien wurden nun recht interessante Zahlen zum Weihnachtsgeschäft bekannt. Dort soll sich das in die Jahre gekommene PlayBook im November und Dezember 2012 insgesamt 160.000 Mal verkauft haben. So berichten es zumindest die britischen Elektronikvertriebsspezialisten von Context. Dagegen haben sich in den meisten Elektronikfachmärkten in Großbritannien nur 113.000 Käufer für das Apple iPad 4 in diesem Zeitraum finden lassen. Auf den ersten Blick klingen diese Zahlen recht verwunderlich, insbesondere mit Blick auf die Beliebtheit des iPad in England.

Während die Verkaufszahlen des BlackBerry PlayBooks auf der britischen Insel im November und Dezember durchaus beachtlich sind, so müssen natürlich beim Vergleich mit dem iPad einige Einschränkungen gemacht werden. Denn dass sich ein 7 Zoll Tablet, das 129 britische Pfund kostet, besser verkauft als ein 399 Pfund teures 9,7 Zoll Tablet kann durchaus vorkommen. Darüber hinaus konnte Apple in den letzten beiden Monaten des Jahres 2012 in Großbritannien von all seinen iPads rund 203.000 Einheiten verkaufen. Zudem wurden bei den Verkäufen wohl auch nicht die Verkäufe des iPad 4 direkt in den Apple Stores berücksichtigt, sondern lediglich im Großteil der britischen Elektronikfachmärkte.

Immerhin aber zeigen die Verkaufszahlen des BlackBerry PlayBook auf, dass sich das RIM-Tablet zum jetzigen Schleuderpreis recht gut verkauft. In Deutschland findet sich das Tablet derzeit zu Preisen ab rund 170 Euro für die 32 GB Version, wobei Pixmania aktuell die 64 GB Version des PlayBook inklusive Journal Case (Einzelpreis 39 Euro) sogar für knapp 167 Euro anbietet.

Anzeige:

[via Tablet-News]