Asus Qube Google TV: Unser Hands-On-Video der Set Top Box

08.01.2013 - von Stefan
Asus Qube Google TV

Auf der CES 2013 in Las Vegas werden natürlich nicht nur Tablets und Smartlets angekündigt, sondern darüber hinaus auch andere interessante Geräte. Dazu gehört beispielsweise auch Asus Qube. Dabei handelt es sich um eine Set-Top-Box vom Hersteller für Google TV. Wir haben die Möglichkeit genutzt, und uns das gute Stück bei Asus auf der CES 2013 einmal näher angeschaut:

Dass es sich bei der Oberfläche um einen Würfel handelt, erschließt sich natürlich bereits im Namen. Der Asus Qube kommt mit der aktuellsten Version von Google TV daher, wobei Asus eine eigens entwickelte Oberfläche einsetzt. Die Fernbedienung des Geräts könnt Ihr per Gestensteuerung nutzen oder natürlich mit den Tasten. Ebenso befindet sich auf der Rückseite der Fernbedienung eine vollwertige Tastatur. Zudem dient die Fernbedienung bei Games auch gleich als Controller.

Zudem lässt sich Qube auch über das Android-Tablet oder Smartphone fernbedienen. Der Anschluss an das TV-Gerät erfolgt dabei über den HDMI-Anschluss. Neben Google TV gibt es auch Zugriff auf den Google Play Store, so dass auch Spiele oder Apps bezogen werden können. Mit der eigenen Oberfläche des Geräts lassen sich die entsprechenden Inhalte einfach und bequem auswählen und managen. Interessant ist auch, dass sich ein USB-Stick direkt an Asus Qube anschließen lässt, so dass auch Videos oder Ähnliches über die Set-Top-Box auf dem Fernseher geschaut werden können.

Die Set Top Box soll im zweiten Quartals 2013 auf den US Markt kommen. Ein genauer Termin für den Deutschland Start steht noch nicht fest. Der Kostenpunkt für Asus Qube Google TV: 130 bis 150 US-Dollar.

Anzeige: