Xiaomi MI-3 Display-Front mit sehr dünnem Rahmen auf erstem Foto

06.07.2013 13:00 von
mi-3 chasis

In den letzten Wochen tauchten immer wieder neue Informationen zu dem kommenden Xiaomi MI-3 auf. Eigentlich hatten wir erwartet, dass die chinesischen Hersteller mit die Ersten sein werden, die den neuen Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor verbauen werden in ihren Smartphones und dann direkt auf den Markt bringen. Doch da scheint es zu unverhofften Verzögerungen zu kommen. Immer noch halten sich die bekanntesten chinesischen Hersteller wie Xiaomi mit Informationen zurück und so müssen wir uns auf die Leaks verlassen, die zwischendurch immer wieder auftauchen.

Bereits im März soll ein Prototyp des Xiaomi MI-3 im Design des HTC One mit sehr dünnem Rahmen um das Display aufgetaucht sein. In der Zwischenzeit ist dieses Smartphone dann immer wieder auf neuen Fotos gesichtet worden, wobei man sich da nie sicher war, ob es sich wirklich um das finale Design handelt, weil der Rahmen um das Display wirklich extrem dünn war. Nun zeigt sich die Display-Front des Xiaomi MI-3 mit Logo auf einem ersten Foto und bestätigt sozusagen die früheren Bilder. Allein die Platzierung der Sensoren an der Oberseite und die untere relativ große Fläche für die sensitiven Tasten weisen auf ein anderes Design hin.

Bei der Größe des Displays ist man sich hingegen schon immer einig gewesen. Xiaomi wird beim MI-3 ein 5 Zoll großes Full HD Display nutzen und so dem aktuellen Trend zu sehr großen Smartphones folgen. In Kombination mit dem sehr schmalen Rahmen sicher keine schlechte Wahl. Weiterhin soll je nach Netzbetreiber ein Snapdragon 800 oder Nvidia Tegra 4 Quad-Core-Prozessor verbaut werden, eine 5-MP-Kamera an der Front und eine 13-MP-Kamera auf der Rückseite. Das Gehäuse soll aus Kunststoff bestehen und dürfte somit auch relativ leicht werden.

Aktuell gibt es noch keine Informationen, wann genau das Xiaomi MI-3 offiziell präsentiert wird. Gemunkelt wurden in den letzten Wochen der 16. August für die Präsentation und ein Preis von nur 1999 Yuan, was umgerechnet nur 253€ entsprechen würde. So könnte das Interesse der Importeure geweckt werden und das Smartphone auch den Weg nach Europa finden.

Anzeige:

via techkiddy