TrekStor kündigt drei Android-Tablets an

Kategorie: Android

TrekStore SurfTab ventos 9.7
19.09.2012 - von
2

Auch der Hersteller TrekStor will künftig ein Stück vom Tablet-Kuchen abhaben. Das Unternehmen kündigte nun den Release von gleich drei Android-Tablets an. Die ersten Tablets des Herstellers überhaupt nennen sich SurfTab breeze 7.0, SurfTag ventos 8.0 und SurfTab ventos 9.7 und sind auf der Rückseite aus Aluminium hergestellt worden. Damit will TrekStor also in den drei wichtigsten Größen bei den Tablets punkten. Angesichts von Preisen ab gerade einmal 119 Euro könnte dies durchaus möglich sein.

Für diesen Preis gibt es natürlich kein High End Tablet, dennoch kann sich das SurfTab breeze 7.0 angesichts des Preises sehen lassen. Das ab Ende dieses Monats verfügbare Gerät erscheint mit einem Single Core Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Wie bei den beiden größeren Geräten kommt hier Android 4.0 Ice Cream Sandwich zum Einsatz. Ferner ist ein 5-Punkt-Multitouch-Display im Einsatz, genauso wie eine Frontkamera und eine Kamera auf der Rückseite, die beide jeweils auch beim SurfTab ventos 8.0 und ventos 9.7 verbaut sind. Der interne Speicher ist 4 GB groß und kann – wie bei den beiden größeren Tablets auch – per microSD-Karte erweitert werden.

Das TrekStor SurfTab ventos 8.0 verfügt logischerweise über ein 8 Zoll großes Display. Dieses IPS-Display im 4:3 Format löst mit 1.024 x 768 Bildpunkten auf, genauso wie auch die beiden größeren Tablets. Hier sorgt ein ARM-Prozessor mit 1,6 GHz für den Antrieb, dem 1 GB RAM zur Seite stehen. An Flash Speicher gibt es nach Wahl 8 GB (199 Euro) oder 16 GB (219 Euro). Allerdings wird dieses Gerät bei Amazon zum Vorbestellen mit 8 GB schon für 166,98 Euro angeboten. Dieses Tablet erscheint genauso im Oktober wie das TrekStor SurfTab ventos 9.7, das neben einem 9,7 Zoll großen Display die gleichen technischen Daten vorzuweisen hat. Dieses Gerät kostet 249 Euro. Bei allen drei neuen TrekStor Tablets wird übrigens der Quad Core Grafikprozessor Mali 400 MP verbaut. Ins Internet gelangen die User mit den Geräten per WLAN, UMTS-Unterstützung ist nicht mit an Bord.

Anzeige:

[via Mobile Geeks]