Toshiba Excite Pure, Pro und Write – Tegra 4, 2560 x 1600 Pixel und Digitizer

SONY DSC
04.06.2013 - von

Toshiba zeigt auf der Computex 2013 insgesamt drei neue Tablets. Man positioniert sich damit in allen Preisregionen, will diesmal aber mit aktueller Hardware und neuen Features überzeugen. Endlich bekommen wir aber auch einen Eindruck davon, was die neuen Tablets kosten werde, denn Toshiba verrät auch gleich die Preise zu den jeweiligen Ausstattungen.

Toshiba Excite Pure

Das günstigste Toshiba Excite Pure besitzt ein 10,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Angetrieben wird es von einem Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor. Auf der Rückseite befindet sich keine Kamera und der Speicher liegt bei 16 GB. Natürlich lässt sich dieser per microSD Karte erweitern. Preislich liegen wir bei 300 Dollar und den technischen Daten des letzten Jahres.

Toshiba Excite Pro

Nun wird es interessant, denn das Toshiba Excite Pro besitzt das 10-Zoll-Display des Nexus 10 mit 2560 x 1600 Pixel und wird von einem Nvidia Tegra 4 Prozessor angetrieben. Das Display wird von Gorilla Glass 2 geschützt und auf der Rückseite befindet sich eine 8-MP-Kamera. Der interne Speicher von 32 GB lässt sich bei Bedarf natürlich erweitern und es sind Lautsprecher von Harman Kardon verbaut, die für ungewöhnlich guten Sound sorgen sollen. Bereits im Juli wird das Excite Pro zum Preis von 500 Dollar auf den Markt kommen.

Toshiba Excite Write

Wie der Name des Toshiba Excite Write eventuell vermuten lässt, handelt es sich bei diesem Tablet im Grunde um das Toshiba Excite Pro mit dem gleichen 10-Zoll-Display mit der genialen Auflösung von 2560 x 1600 Pixel, welches von einem Nvidia Tegra 4 Prozessor angetrieben wird, nur dieses Mal ist auch ein Wacom Digitizer mit Stylus vorhanden. Toshiba wird dazu einige zusätzliche Apps vorinstallieren, damit man den Stylus gut nutzen kann. Preislich liegen wir hier bei guten 600 Dollar.

Alle Tablets kommen mit einem relativ dicken Gehäuse aus Kunststoff, Anschlüssen für Micro USB und HDMI-Port. Natürlich setzt Toshiba bei den neuen Tablets auf Android 4.2 Jelly Bean, passt dieses aber wie in der Vergangenheit nur minimal an. Das Toshiba Excite Pro wird laut aktuellen Informationen das erste Tablet mit Tegra 4 werden, welches man kaufen kann. Optional wird es auch eine Tasche mit Tastatur geben, die man mit allen Modellen nutzen kann.

Wir werden natürlich versuchen die neuen Toshiba Tablets vor die Kamera zu bekommen und uns dann einen ersten Eindruck von der Performance, Verarbeitung und der Ausstattung machen.

Anzeige:

[via engadget]

  • Johannes

    Das Excite Write würde ich ungesehen kaufen. Druckempfindlicher Stylus, hohe Auflösung und ohne aktiven Lüfter gab es bis jetzt nicht, soweit ich weiß. Wird verdammt nochmal Zeit. Über das Release Date gibts noch keine Infos?

    • http://traceable.de/ Peter

      Im 3. Quartal in Europa.

    • Paul

      Ja im Prinzip hab ich auch genau darauf gewartet. Ist also so gut wie gekauft.

    • totosati

      Ich dachte auch erst, das sieht super aus. Aber das Display soll einen deutlichen Grünstich haben und geladen wird nicht über MicroUSB, sondern einen eigenen Anschluss. Daher ist es auf meiner Liste erstmal wieder nach unten gerutscht.

      • http://traceable.de/ Peter

        Das mit dem Anschluss kann ich verstehen, so wird das Tablet aber einfach schneller aufgeladen. Das mit dem Display muss man abwarten, waren natürlich keine finalen Geräte. Die Videos die aktuell auftauchen, stammen von vor 2 Monaten, da hatte Toshiba nen Event mit Vorseriengeräten.

        • totosati

          Schneller Laden geht mit dem Kabel möglicherweise, das stimmt. Mich nervt nur, dass ich mittlerweile so unglaublich viele unterschiedliche Ladekabel hier rumliegen habe. Die meisten Geräte werden ja eh über Nacht geladen und die sollte für ein Tablet auch mit 1A Ladestrom ausreichend lang sein.
          Bei den Videos dachte ich, dass diese von der Computex kommen. So oder so sollte man nie über Vorserienmodelle urteilen, der erste Eindruck verführt aber immer etwas dazu den Vorserienstatus zu vernachlässigen.

  • Pingback: BungBungame Kalos: 10,1 Zoll IGZO-Display mit 2560 x 1600 Pixel, Tegra 4 und 13-MP-Kamera