Sundar Pichai im Interview: Google I/O wird sich wieder an Entwickler richten

Kategorie: Android

Google IO2013
13.05.2013 - von
2

Mitte März hat Sundar Pichai den Posten als Android-Chef von Andy Rubin übernommen. In einem Interview mit Wired spricht er über die Zukunft des Betriebssystems und dämpft gleichzeitig die Erwartungen an die anstehende Google I/O 2013, die am kommenden Mittwoch stattfindet. Die Keynote beginnt um 18 Uhr deutscher Zeit und soll dann ganze drei Stunden dauern.

Google I/O Entwicklerkonferenz

Die Erwartungen sind sehr hoch doch Sundar Pichai will den Fokus der Entwicklerkonferenz endlich wieder auf die Entwickler richten, damit diese bessere Apps schreiben können. Es sei nicht die Zeit für die Präsentation neuer Produkte oder Android Versionen. Man will zeigen, wie Google Services mit Android und Chrome funktionieren können.

Den Launch von Facebook Home fand Pichai sehr aufregend und ist gespannt auf die Entwicklung solcher starken Veränderungen an Android. Das Betriebssystem sei nun mal sehr stark anpassbar und so können sich neue Ideen entwickeln. Die Zeit wird zeigen, ob sich eine neue Umsetzung durchsetzt oder nicht. Bei Facebook Home scheint die Grundidee zwar nicht wirklich einzuschlagen, währen die Chatheads von fast allen Nutzern angenommen wurden und gerne auch in Android an sich implementiert werden könnten.

Nicht zu übersehen ist natürlich die marktbeherrschende Stellung von Samsung bei Android. Sundar Pichai selbst nutzt ein neues Samsung Galaxy S4 und arbeitet sehr eng mit dem Unternehmen zusammen. Er hegt aktuell keine großen Bedenken, viel Unternehmen führen über Jahre eine stabile und gute Beziehung. Man arbeite eng zusammen und will natürlich für beide Unternehmen das Beste erreichen.

Auch zur Nexus Hardware hat sich Pichai geäußert und sagt, dass jedes neue Nexus Gerät die Android Plattform weiter bringen wird. Außerdem will man Android Updates verbessern, damit diese einfach schneller und vor allem einfacher für die Hersteller umzusetzen sind. Der Fokus von ihm und seinem ganzen Team liegt auf leichteren Updates, dazu arbeite man mit seinen Partnern an neuen Mechanismen.

Im Bezug auf die Google I/O 2013, wo wir eigentlich ein neues Nexus 7 erwarten, könnte es am Mittwoch eine herbe Enttäuschung geben, falls dieses dort nicht vorgestellt wird. Da der Fokus auf Services und den Entwicklern liegt, sind Google Play Games und Google Hangouts Messenger eigentlich als sicher einzustufen. Eventuell wird es ein eigenes Event geben, auf dem Google neue Hardware vorstellt. Das Interview sorgt aktuell somit für etwas Unruhe vor der Entwicklerkonferenz, doch mit einem neuen Android-Chef, waren Änderungen zu erwarten.

Wir werden am Mittwochabend natürlich über alle Neuerungen berichten und hoffen trotzdem auf mindestens ein neues Nexus 7.

Was sagt ihr zu den Äußerungen von Sundar Pichai im Interview?

Anzeige:

[via theverge]

  • KnutK

    Wenn es kein aufgebohrtes Nexus 4 (laut Gerüchten 32GB ROM und LTE) geben wird, ist es okay. Das Handy ist für den aktuellen Preis vollkommen konkurrenzfähig.

    Wenn es jedoch auch kein Nexus 7 “2″ geben wird, würde ich dies enttäuschend finden. Das Nexus 7 braucht eine Erfrischung.

  • Janred

    Freue mich wahnsinnig auf das Nexus 7 der 2. Generation…
    Habe letztes Jahr schon mit mir gerungen das 1. zu kaufen aber meine Freundin hat nein gesagt, und was Frauchen sagt ist fast schon Gesetz ;)
    Das neue wird wenns wieder 199 kostet definitiv gekauft!
    Habe es in vielen Situationen vermisst.
    Bin jetzt natürlich auch von der Konferenz etwas enttäuscht, aber vielleicht gibts bald schöne neue Apps und spiele, ich warte ja noch auf Oceanhorn.