Sony Xperia Z: Ein Blick ins Innere des Smartlets

20.01.2013 15:51 von
Sony_Xperia_Z_FCC_1

Das Sony Xperia Z beschäftigt uns nun seit mehreren Wochen. Nach der offiziellen Präsentation, den ersten Hands On Videos direkt von der CES 2013 in Las Vegas, einem Fall- und Härtetest, können wir dank der FCC auch mal einen Blick ins Innere des 5 Zoll Smartlets werfen.

Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie Hersteller es schaffen, so viel potente Hardware in ein so kompaktes Gehäuse zu stecken. Was beim Xperia Z noch hinzukommt, ist die komplette Abschottung des Inneren, um die wasserdichten Fähigkeiten zu garantieren. Man kann das Smartlet nicht nur einfach mit Wasser abspülen, falls es mal in den Schmutz fällt, sondern komplett unter Wasser tauchen und dann angeblich auch Fotos und Videos erstellen.

So ist das Gehäuse auch komplette verklebt und lässt sich nicht so einfach öffnen. Es ist im Grunde nicht möglich das Gehäuse zu öffnen, ohne die verklebte Dichtung zu beschädigen. Interessant ist in dem Zusammenhang dann auch die Frage, was macht Sony mit dem Smartlet, wenn der Akku in der Garantiezeit schlappmacht? Einfach wechseln und wieder zukleben wird wohl nicht funktionieren. Eventuell erhält man dann ein komplett neues Gerät.

Generell wird eine Reparatur wohl mit sehr hohen Kosten verbunden sein oder man muss danach auf die Wasserdichtigkeit verzichten.

Wir sind wirklich sehr gespannt auf das Sony Xperia Z und freuen und drauf, wenn auch wir es testen können.

Was sagt ihr zu den Fotos der FCC und dem verklebten Gehäuse?

Anzeige:

[via engadget]