Samsung Roadmap für die erste Hälfte 2013 aufgetaucht – Galaxy Note 8.0 kommt im März mit Android 4.2

Kategorie: Android, Samsung Tablet

Samsung_2013_roadmap_note_8.0
23.01.2013 - von
2

Samsung wird auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona Ende Februar das Galaxy Note 8.0 vorstellen, das hat bereits Samsung Mobile Chef JK Shin bestätigt. Auch die technischen Daten sind soweit bekannt, das 8 Zoll Display soll eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln bieten und angetrieben werden soll es mit dem 1.6 GHz schnellen Exynos 4412 Quad Core Prozessor mit 2GB RAM. Nun sind aber Teile der Samsung Roadmap für die erste Hälfte diesen Jahres aufgetaucht, welche einige weitere Details bestätigen.

So soll das Note 8.0 tatsächlich bereits mit Android 4.2 Jelly Bean erscheinen. Unklar ist jedoch, ob Samsung weitere Neuerungen an der Touchwiz Oberfläche vorgenommen hat und es wieder neue Funktionen für den S Pen gibt. Eventuell hat man wirklich nur die Android Version auf den neusten Stand gebracht.

Weiterhin zeigt das Dokument, dass das Galaxy Note 8.0 nach der Vorstellung Ende Februar bereits im März auf den Markt kommen soll. Deutschland dürfte eigentlich auch zu den Ländern gehören, die mit als erstes mit dem neuen Tablet versorgt werden. So war es auch beim Galaxy Note 2, welches kurz nach der Präsentation auf der IFA 2012 in Berlin in Deutschland verfügbar war.

Leider gibt es keine Informationen zum Preis des Samsung Galaxy Note 8.0. Da gehen die Spekulationen weit auseinander. Wir vermuten keinen Kampfpreis, um mit dem Apple iPad mini zu konkurrieren, sondern wegen den S Pen Funktionen eher einen Preis in dem das Galaxy Note 2 und Galaxy Note 10.1 angesiedelt sind.

Wir sind natürlich auf dem Mobile World Congress in Barcelona unterwegs und werden euch dann alle Informationen zum Samsung Galaxy Note 8.0 liefern.

Anzeige:

[Quelle: technobuffalo] [via allaboutsamsung]

  • Pingback: Samsung Galaxy S4: Neues Pressebild bereits seit fast einem Monat auf Picasa zu sehen

  • ChrisH

    Den S-Pen finde ich ja sehr interessant und auch das 8″ Format gefällt mir. Allerdings würde ich in der Preisklasse in der das Note 8.0 angeordnet sein wird schon ein wenig mehr wie ein 2012 Galaxy Note 10.0 mit kleineren Bildschirm.

    Mit der Auflößung kann man bei dem Format noch gut leben, allerdings sollte in einen Flagship Device auch einsprechende Technik verbaut sein. Deswegen würde ich einen Cortex A7 oder gar einen A15 Chip erwarten. Es sieht aber ehr nach den Exynos 4 Quad aus, also Hausmannskost.

    Aus diesem Grund ist das Archos 80 Platinum weiterhin mein Favorit, verzichte auf den S-Pen und spare auch noch 200€ . Vielleicht überrascht uns ja Sony auf der WMC noch mit so einem Format, ein IR-Sensor mit guten SonyApp ist mir auch ein wenig mehr Geld Wert.