Samsung Galaxy Tab S 8.4: Überhitzung verformt Rückseite

17.07.2014 13:15 von
samsung galaxy tab s 8.4 überhitzung rückseite verformt_01

Die neuen Samsung Galaxy Tab S-Tablets mit Super AMOLED-Displays und Exynos 8-Kern-Prozessoren sind in ersten Ländern auf dem Markt erhältlich und sorgen jetzt schon für Schlagzeilen. Während die ersten Testberichte durchaus sehr positiv ausgefallen sind im Bezug auf das neue Display, scheint das Tablet an einem kleinen Hitzeproblem zu leiden, welches durchaus schwerwiegende Folgen haben könnte. Aus Russland erreichen uns nun Bilder, die eine verformte Rückseite eines Galaxy Tab S 8.4 zeigen, welche angeblich durch eine zu starke Wärmeentwicklung des Prozessors hervorgerufen wurde. Ob es sich dabei um einen Einzelfall handelt oder es wirklich größere Probleme mit dem Prozessor gibt, wissen wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Eine offizielle Aussage von Samsung steht noch aus.

Die neuen Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5 Tablets wurden zwar mit zwei verschiedenen Prozessoren von Samsung Exynos und Qualcomm vorgestellt, sollen in erster Linie aber mit dem 8-Kern-Prozessor von Samsung selbst in den Verkauf gehen. So gibt es auch in Deutschland sowohl in der WiFi- als auch LTE-Version nur den Exynos 5 OCTA-Core-Prozessor, der sich aus zwei Quad-Core-Prozessoren zusammensetzt. Schon in der Vergangenheit hat diese Kombination zu einer hohen Wärmeentwicklung geführt, weswegen die erste Generation damals sogar etwas später erschienen ist, damit das Problem im normalen Betrieb nicht auftritt.

Die nun aufgetauchten Probleme mit dem Exynos 5 im Samsung Galaxy Tab S 8.4 verunsichern uns natürlich etwas, da die hohe Leistung eigentlich nicht zu physischen Schäden am Gehäuse führen darf. Die Wärmeentwicklung am Prozessor muss im Gehäuse schon enorm hoch gewesen sein, wenn sich die Rückseite so verformt hat. Eine zu hohe Wärmeentwicklung kann dabei nicht nur das Gehäuse schädigen, sondern natürlich auch weitere Komponenten, wie z.B. das Display oder den Akku. Besonders in einem so flachen Tablet kann dies durchaus noch schlimmere Folgen haben, obwohl schon das ein absolutes No-Go ist.

Wir warten unterdessen noch auf unsere Samsung Galaxy Tab S 8.4 und 10.5 Testgeräte und sind gespannt, ob wir die zu hohe Wärmeentwicklung dann auch bei uns feststellen können.

Was sagt ihr zu diesen Bildern?

Anzeige:

Quelle: hi-tech via phonearena