Samsung Galaxy S5 in unserem Hands-On Video

24.02.2014 22:57 von
Samsung Galaxy S5_01

Das Samsung Galaxy S5 wurde heute Abend offiziell auf dem MWC 2014 vorgestellt. Die Erwartungen waren groß, doch diese wurden nur zum Teil erfüllt. Samsung hat ein solides Upgrade des Galaxy S4 vorgestellt, welches mehr über bestimmte Einsatzzwecke und Funktionen überzeugen möchte, als über die reinen technischen Daten. Wir konnten uns das neue Flaggschiff-Smartphone direkt nach der Präsentation anschauen und uns einen ersten Eindruck davon machen.

Samsung stattet das Galaxy S5 mit einem neuen 5,1 Zoll großen Super AMOLED-Display aus, welches weiterhin eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bietet. Die Darstellung der Inhalte wird dabei speziell den jeweiligen Situationen angepasst. So kann das Display für den Einsatz im Freien extrem hell darstellen bzw. extrem dunkel, in komplett dunklen Umgebungen. So will man den Energieverbrauch zusätzliche senken. Angetrieben wird das Smartphone von einem Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor mit 2,5 GHz dem weiterhin 2 GB RAM zur Verfügung stehen. Über die Leistung brauchen wir nicht zu streiten, die ist absolut ausreichend. Doch wenn man schon im Galaxy Note 3 satte 3 GB RAM verbaut hat und ab 32 GB internen Speicher, dann hätten wir das auch für das Galaxy S5 erwartet. Der Speicher lässt sich natürlich per microSD Karte aufstocken. Im Super-Spar-Modus wechselt das Display in eine spezielle Darstellung und bietet nur Grundfunktionen, damit man erreichbar bleibt. Das funktioniert bei 10% Restakku für 24 Stunden.

Unter dem Display befindet sich ein neuer Home-Button, in dem ein Fingerabdrucksensor integriert ist. Mit einem Wisch über den Sensor lässt sich das Smartphone entsperren bzw. ein sicherer Bereich erreichen. Weiterhin können Käufer damit verifiziert werden – aber nur mit PayPal. Einfach im Play Store einkaufen und mit dem Fingerabdruck bestätigen geht nicht. Als weitere Besonderheit gibt es auf der Rückseite unter der Kamera und neben dem LED-Blitz einen Pulsmesser. Wozu man diesen dort benötigen könnte, bleibt uns ein Rätsel. Beim Sport wird man das Smartphone wohl kaum in der Hand halten. Hatte vermutlich einen Grund, wieso noch kein Hersteller einen Pulsmesser im Smartphone integriert hat.

Auffallend ist natürlich die neue Rückseite, die uns optisch ehrlich gesagt nicht wirklich zusagt, sich aber trotzdem gut anfühlt. Das Blau sieht noch ok aus und passt auch zu unseren Farben hier bei Tabtech aber weitere positive Worte lassen sich da nicht finden. Insgesamt ist das Samsung Galaxy S5 größer geworden, klar durch das Display, aber somit auch etwas unhandlicher. Es liegt durch die abgerundeten Kanten trotzdem noch gut in der Hand. Der USB 3.0 Anschluss an der Unterseite ist nun mit einer Kappe versehen, denn das Smartphone ist gegen Staub und Wasser geschützt nach IP67.

Auf der Rückseite sticht natürlich die 16-MP-Kamera hervor, die nun einen superschnellen Autofokus besitzt. Zudem gibt es einen Always-On HDR-Modus, der das Ergebnis bereits im Sucher auf dem Display anzeigt. Damit lässt sich direkt beim Schießen des Fotos abschätzen, in welcher Position das HDR-Bild am Besten wirkt. Videos lassen sich nun auch in 4K-Auflösung aufnehmen.

Alle weiteren Informationen und Eindrücke vom neuen Samsung Galaxy S5 gibt es auf einigen Bildern von Chris im nachfolgenden Hands-On Video.

(Link zum YouTube-Video)

Der Verkauf beginnt weltweit relativ spät erst am 11. April. Die Preise stehen noch nicht fest. Sobald es dazu Informationen gibt, werden wir euch natürlich informieren.

Was sagt ihr zum Samsung Galaxy S5 nun so auf den zweiten Blick?

Anzeige: