Samsung Galaxy S4 im Benchmark

Samsung-Galaxy-S4-benchmark-quadrant
15.03.2013 - von

Wir haben euch heute schon mit sehr vielen verschiedenen Artikeln zum in der Nacht vorgestellten Samsung Galaxy S4 versorgt. Die einzige Unklarheit, die aktuell noch besteht, ist der verbaute Prozessor in dem Smartphone. Samsung hat das Gerät mit 1,6 GHz schnellem Exynos 5410 OCTA und einem 1,9 GHz schnellen Quad Core angekündigt, ohne weitere Details zu verraten. Mittlerweile ist auch bekannt, dass das Galaxy S IV in Deutschland vorerst nur mit einem Quad Core und LTE zur UVP von 729€ auf den Markt kommt.

Nach der Präsentation war es eigentlich nicht gestattet Benchmarks auf den Geräten laufen zu lassen. Das war wohl nur bestimmten Journalisten auf vorgegebenen Geräten gestattet. Trotzdem haben es einige deutsche Blogger doch geschafft noch vor Ort einen Benchmark durchlaufen zu lassen, bevor das Samsung Personal eingeschritten ist und die Benchmarks abgebrochen hat. Wir selbst hatten zwar kein Glück, können aber nun die Ergebnisse der Kollegen von MobileGeeks und AndroidNext betrachten.

So kam das Samsung Galaxy S4 mit dem ominösen Quad Core und 1,9 GHz pro Kern auf 11.917 Punkte im Quadrant-Benchmark und auf 20.738 Punkte bei AnTuTu. Die Werte an sich sind gut, wobei man diese natürlich nun auch mit der Konkurrenz vergleichen kann. Das HTC One mit 1,7 GHz Snapdragon 600 Prozessor erreicht bei AnTuTu 24.666 Punkte und im Quadrant Benchmark 12.417 Punkte. Zumindest erreicht das gezeigte Galaxy S4 mehr Punkte als der gestrige Prototyp aus China.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie kann ein Prozessor bei gleicher Auflösung und vermeintlich gleichem Prozessor mit 200 MHz höherer Taktrate weniger Punkte erreichen? Eine Möglichkeit wären die Energieoptionen, welche die CPU eventuell gedrosselt haben. Beim Samsung Galaxy S3 waren das um die 20% weniger Leistung, die man auch im Benchmark wahrnehmen konnte. Andererseits kann es wirklich sein, dass Samsung hier keinen Snapdragon 600, sondern eventuell sogar “nur” den S4 Pro auf 1,9 GHz hochgetaktet hat. So wirklich sicher sind wir uns da leider auch nicht, generell dürfte man aber davon ausgehen, dass es schon der Snapdragon 600 sein wird.

Enttäuscht ist man aktuell natürlich über den nicht gezeigten Exynos 5410 OCTA, da wären Benchmark-Ergebnisse natürlich deutlich interessanter. Wer sich für das Samsung Galaxy S4 interessiert, sollte sich aber keine Sorgen wegen der Performance machen, egal welcher Prozessor verbaut ist, er wird genug Leistung bieten für alle Einsatzzwecke. Mittlerweile kann man auch schon bei Amazon für 649€ (Link zum Angebot) vorbestellen.

Was sagt ihr zu den Ergebnissen der Benchmarks?

Anzeige:

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
  • Herkules

    “Wir selbst hatten zwar kein Glück”
    Dennoch tapfer, dass ihr es überhaupt versucht habt! :-)