Samsung Galaxy Note 8.0 WiFi GT-N5110 bei der FCC

samsung_GT-N5110_FCC
26.01.2013 - von

Nachdem wir im Grunde schon alle technischen Daten zusammengetragen und erste Fotos des Samsung Galaxy Note 8.0 gesehen haben, kommt nun auch noch der obligatorische Besuch des neuen Tablets bei der FCC hinzu. Die obere Zeichnung bestätigt zumindest das Design der Rückseite, mit der abstehenden Kamera in der oberen Mitte und dem fehlenden LED-Blitz. Leider gibt es keine Zeichnung der Vorderseite, die den Home Button bestätigt. Generell sollte man schon davon ausgehen, dass es genau so aussehen wird, wie auf den bisherigen Fotos.

Weiterhin wurde durch die FCC bestätigt, dass es eine 16GB WiFi-Version geben wird, mit der Bezeichnung GT-N5110, bei der natürlich auch Bluetooth mit an Board ist. Der Speicher soll dabei per microSD-Karte erweiterbar sein. Das 8 Zoll Display bietet die bekannte Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und es soll von einem 1.6GHz Exynos 4412 Quad Core Prozessor mit 2GB RAM angetrieben werden. Das neue Tablet soll die Lücke zwischen dem 10.1 Zoll großen Galaxy Note 10.1 und dem Galaxy Note 2 mit 5.5 Zoll schließen.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona werden wir uns das Tablet natürlich direkt anschauen und unseren ersten Eindruck mit euch teilen. Wir sind auch sehr gespannt, zu welchem Preis das Tablet dann angeboten wird. Gerüchten zufolge könnte es bei 250-300 Dollar liegen, wobei wir von deutlich mehr ausgehen.

Wie viel würdet ihr für das Samsung Galaxy Note 8.0 ausgeben?

Anzeige:

[Quelle: FCC] [via engadget]

Artikel bewerten:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
  • Arvid

    Ich denke Samsung wird mindestens 400 Euro dafür haben wollen. Für entsprechendes Geld gibt es natürlich größere und schwerere Tablets, die bereits Retina-Auflösungen bieten. Die Frage wird sein, ob bspw. Tablets wie das Google Nexus 7 oder der kleine Bruder Galaxy Tab 2 7.0/Plus deutlich in den Schatten gestellt werden können. Wenn nicht wäre es heikel, IPad-Mini Preise zu verlangen. Rein Optisch scheint das Note 8 ja ein Plastik-Bomber zu werden, der nicht mehr Schnickschnack an Bord hat, als unbedingt nötig. Das Format wäre aber durchaus interessant, um sich dem 7.7 qualitativ zumindestens anzunähern.Leider gibt es keine Erfahrungswerte, wie gut sich das 7.7 ohne Verkaufsverbot und bei Preisen um 600 Euro verkauft hätte….

  • Pingback: ZTE V81: 8 Zoll Tablet mit Android 4.1 und Dual Core Prozessor im Anmarsch