Samsung Galaxy Note 3 mit 5,7-Zoll-Display soll am 4. September vorgestellt werden

06.07.2013 11:00 von
Galaxy S4 Back

Eigentlich hatte Samsung vor einigen Wochen offiziell bekannt gegeben, dass man auf der IFA 2013 in Berlin das Samsung Galaxy Note 3 mit 5,9-Zoll-Display vorstellen würde. Zumindest berichten dies einige Informationsquellen, die dem Unternehmen nahe stehen bzw. Vertreter des Unternehmens. Eins ist in jedem Fall sicher, dass Galaxy Note III wird auf der IFA 2013 vorgestellt, das war bei den letzten beiden Smartphones auch so. Da hat man sich laut neusten Informationen auf den 4. September festgelegt, an dem man ein neues Unpacked Event plant. Schaut man auf den Kalender, dann sind dass nur noch zwei Monate. Gar nicht mehr so lange hin.

Beim 5,9-Zoll-Display ist man sich nun nicht mehr ganz so einig. Aktuell geht man davon aus, dass es eventuell doch nicht ganz so groß wird. Neuerdings berichtet man über ein 5,7-Zoll-Display, welches nur 0,2 Zoll größer wäre, als das Display des aktuellen Galaxy Note 2 mit 5,5 Zoll. Somit könnte man wie beim Samsung Galaxy S4 durch einen sehr schmalen Rahmen und das neue Design die Größe des alten Note 2 halten, oder sogar unterschreiten. Die Ränder am Galaxy Note 2 waren schon ziemlich breit und auch an den Kanten hat man noch genug Spielraum. Mit dem etwas optimierteren Design könnte man da sicher deutlich mehr herausholen.

Interessant wird es wieder beim Prozessor, da könnte auch noch der Exynos 5410 Octa Core zum Einsatz kommen, der dann nur in bestimmten Ländern erscheint, wie man es schon beim Galaxy S4 macht. Als Gegenstück würde Samsung die größere Masse mit dem Snapdragon 800 ausstatten, die dann vermutlich auch zu uns kommen würde. Weiterhin zeichnet sich ab, dass man eine 13-MP-Kamera einbauen wird, die endlich mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet ist. Auch der Arbeitsspeicher soll von den üblichen 2 GB auf 3 GB RAM erhöht werden.

Beim Design ist man sich schon lange einig. Samsung wird wie bei allen aktuellen Galaxy Modellen wieder ein Gehäuse aus Kunststoff wählen und das Design des Galaxy S4 adoptieren. Das verspricht ein dünnes Gehäuse, einen schmalen Rahmen und ein relativ leichtes Gewicht. Spannend wird es beim Akku, welcher durchaus an den 3.500 mAh kratzen könnte und somit die Laufzeit noch einmal deutlich erhöhen würde.

Wie schätzt ihr das kommende Samsung Galaxy Note 3 ein?

Anzeige:

via gsmarena