Nvidia Tegra 4 Prozessor ein Flop?

discover-nvidia-tegra-4
05.07.2013 - von

Nvidia hat es mit dem neusten Tegra 4 Quad-Core-Prozessor nicht leicht. Während man im letzten Jahr noch sehr viele Smartphones und Tablets mit einem Tegra 3 Prozessor ausstatten konnte, hält sich das Interesse der Hersteller aktuell in Grenzen. An der Performance liegt es nicht, der auf Cortex-A15 Kernen basierte Prozessor gehört zu den schnellsten CPUs auf dem Markt. Das Interesse der Hersteller scheint einfach nicht da zu sein, wie sich schon in den letzten Wochen gezeigt hat. Kaum ein Hersteller hat ein Nvidia Tegra 4 Tablet vorgestellt – von Smartphones ganz zu schweigen. Das hat auch gute Gründe.

Nvidia hat mit dem Tegra 4 gleich mehrere Probleme. Da wäre zunächst die deutlich günstigere Konkurrenz auf China, die bei der Performance zwar etwas zurückhängt aber langsam aufholt. Zudem wagen sich Hersteller wie MediaTek an eigene Entwicklungen, wie den vor wenigen Tagen aufgetauchten MediaTek MT6592 8-Kern-Prozessor, der zwar auf Cortex-A7 Prozessoren basiert aber trotzdem annähernd die Leistung des Tegra 4 erreicht. Doch auch die günstigeren und schwächeren Prozessoren sind beliebt, weil man da eine gute Leistung zum kleinen Preis bekommt und günstige Tablets aktuell einfach gefragt sind. Nvidia positioniert sich mit dem Tegra 4 in der oberen Mittelklasse und im Premium-Bereich.

Das nächste Problem ist das immer noch fehlende LTE-Modul. Erst mit dem Nvidia Tegra 4i wird ein integriertes LTE-Modul geben. Hersteller, die auf den US-Markt wollen, müssen so meist deutlich mehr investieren und zwei Versionen bauen. Eine Tegra 4 Version für den internationalen Markt mit UMTS-Modem und eine Snapdragon Version mit LTE für die USA und weitere Märkte. Das kostet natürlich alles zusätzlich. Nun gibt es sogar erste Gerüchte, dass der Nvidia Tegra 4i erst 2014 verfügbar sein soll. Erst mit diesem Prozessor würde man ein Modell bieten, welches direkt mit LTE ausgestattet ist.

Nvidia hat zwar mit Toshiba, Asus und HP einige Partner gefunden, die den Nvidia Tegra 4 Prozessor verbauen werden, doch das große Interesse scheint nicht vorhanden zu sein. Da hat Qualcomm mit dem Snapdragon 600 und 800 Prozessoren deutlich mehr Kunden gewonnen. Die Konkurrenz wird mit Sicherheit nicht weniger und somit der Stand von Nvidia immer schwerer. Der Tegra 4 war nicht der erhoffte große Wurf, eventuell wird die nächste Generation mehr Erfolg bringen. Wir werden uns die angekündigten Tegra 4 Tablets natürlich trotzdem anschauen und ausgiebig testen.

Ist der Nvidia Tegra 4 in euren Augen ein Flop?

Anzeige:

[Quelle: digitimes] [via androidbeat]

  • Zwirbel

    Probleme muss auch Samsung mit seinem Exynos haben, auch wenn darüber nicht gesprochen wird, – vermutlich zurückzuführen auf ARM, weil die mit ihrer Mali GPU nicht aus den Pötten kommen.

    Aber zurück zum Thema, der Tegra 4i kommt zwar wegen LTE später als der Tegra 4, ist aber auch langsamer so weit ich mich an frühere Angaben erinnere. Bis zum Erscheinen dürfte dann das Interesse daran noch weiter nachlassen. Für dieses Jahr hat Qualcomm alles richtig gemacht, wie es nächstes Jahr mit der Konkurrenz durch Intel aussieht, wird sich zeigen. Denn die preschen mit Leistung bei niedrigem Verbrauch vor, fehlende Features wie Blutooth 4.0 werden dann mit einer Revision kommen.

    • http://traceable.de/ Peter

      Genau so ist es, der Tegra 4i ist “nur” ein optimierter Cortex-A9 Quad-Core-Prozessor mit bis zu 2,3 GHz pro Kern. Wie gut die Akkulaufzeiten dann in Verbindung mit LTE werden, muss sich zudem auch noch rausstellen.