Neue Kindle Fire HD 7 und 8.9 Tablets mit Snapdragon 800 und hochauflösenden Displays bestätigt

16.08.2013 - von
Amazon Kindle Fire HD Rückseite

In den letzten Wochen kamen verschiedene Informationen auf, mit welchen technischen Daten die neuen Kindle Fire HD Tablets ausgestattet werden könnten. Zur Wahl standen der Snapdragon 800 und der neue MediaTek 8-Kern-Prozessor. Amazon hat sich aber anscheinend wirklich für den schnellen Snapdragon 800 Prozessor entschieden und verbaut gleichzeitig auch noch die hochauflösenden Displays, die wir erwartet haben.

Genau das hat nun wieder einmal der GFXBench Benchmark enthüllt, der zwei bisher unbekannte Amazon Tablets mit den Bezeichnungen “Apollo” für das Kindle Fire HD 8.9 und “Thor” für das Kindle Fire HD 7 listet. Beide werden mit einem 2,15 GHz schnellen Snapdragon 800 Prozessor und der Adreno 330 GPU ausgestattet sein. Als Betriebssystem kommt jeweils Android 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz, welches von Amazon natürlich stark angepasst wird. Das 7 Zoll Kindle Fire HD wird bietet dabei eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln besitzen und das Kindle Fire HD 8.9 ein Display mit einer Auflösung von 2560 x 1600 Pixel.

Zur weiteren Ausstattung dürften 2 GB RAM, jeweils eine 8-MP-Kamera auf der Rückseite, WiFi, 16-64 GB interner Speicher und je nach Version eventuell auch LTE gehören. Bisher gab es die LTE-Version des Kindle Fire HD 8.9 nur in den USA, eventuell ändert sich das mit den neuen Modellen.

Nun wird es natürlich interessant sein zu sehen, ob Amazon den Preis von 199€ für das Kindle Fire HD 7 und 269€ für das Fire HD 8.9 halten kann. Durch die enorm verbesserten technischen Daten gehen wir eigentlich von einem Preisanstieg an, wie es schon beim Nexus 7 (2013) der Fall war. Doch selbst für 229€ in der 16-GB-Version wäre das Kindle Fire HD deutlich performanter als das Nexus 7 (2013) – leider mit der Einschränkung, dass es keinen Zugriff auf den Google Play Store gibt.

Um so größer dürfte bei den neuen Kindle Fire HD Tablets aber auch der Anreiz für Entwickler werden, die Amazon Oberfläche zu umgehen und Stock-Android zu installieren. Sollte das ohne größere Probleme funktionieren, wäre die Investition in ein neues Kindle Fire HD sicher nicht verkehrt. Wann genau die neuen Modelle vorgestellt werden, ist bisher nicht bekannt. Im letzten Jahr war es gegen Anfang bzw. Mitte September kurz nach der IFA 2012.

Anzeige:

Quelle: GFXBench 1 | 2 via phonearena